Die Besten der Besten: Richard Avedon

“Photography has always reminded me of the second child… trying to prove itself. The fact that it wasn’t really considered an art… that it was considered a craft… has trapped almost every serious photographer.” – Richard Avedon

Richard Avedon (15 Mai, 1923 – 1 Oktober, 2004)

Richard Avedon war ein Fotograf aus New York, der sich auf Schwarz-Weiß- und Porträtfotografie spezialisiert hat. Im Gegensatz zu anderen meisterhaften Fotografen hat Avedon nie seine Ausbildung zu Ende gebracht. Er brach mit den formellen Akademien im Alter von 17, um sich der fotografischen Einheit der US Handelsmarine anzuschließen.
Er diente als Fotografischer Offizier zweiten Grades und machte Identifikationsporträts der Besatzung mit seiner Rolleiflex Twin Lens Reflex Kamera (ein Geschenk seines Vaters). Hin und wieder lichtete er auch Schiffswracke ab.

Er baute sein technisch-fotografisches Wissen aus und bald machte er sein eigenes Studio auf und arbeitete auf selbstständiger Basis für Harper’s Bazaar und Vogue — wo er beinahe sofort einer der bedeutendsten Fotografen des Magazins wurde. Er entwickelte seine eigene Retroperspektive und eines der wichtigsten Elemente in seinen Arbeiten ist die Bewegung.

Richard Avedons Selbstporträt in einem Triptychon von imagesetc

Avedon stach kontinuierlich aus der Menge der Modefotografen hervor und etablierte seine bezeichnende Ästhetik als seine Bekanntheit zunahm; er präsentierte Gesichter, Posen und Produkte mit Schlichtheit und Klasse. Er sagt dazu, “Meine Fotografien gehen nicht unter die Oberfläche. Ich vertraue stark auf Oberflächen. Ein gute Oberfläche ist voller Hinweise. Aber immer wenn ich von der Schönheit eines Gesichtes geradzu gefesselt werde und das von der Exzellenz eines Merkmals, dann kommt es mir so vor, als ob ich nicht mehr das sehen kann, was wirklich da ist… ich werde von dem Schönheitsideal von jemand anderem verführt oder von der besten Vorstellung einer Person von sich selbst.

Seine glorreichen Fotografien entstanden vor den weißen Wänden seines Studios, wo er akribisch die Lichtverhältnisse kontrolliert und das gewünschte Licht für jede mühsame Fotositzung mit seinen Models richtig einstellte. Unten sind ein paar seiner schwarz-weißen, verzaubernden und lebendigen Meisterwerke, die die Welt der Modefotografie vor dem modernen Zeitalter dokumentierten. Vorhang auf, meine Damen und Herren!

Elise Daniels, Turban von Paulette, Pré-Catelan, Paris, August 1948 © Richard Avedon von TIME
Schuh von Perugia, Place du Trocadéro, Paris, August 1948 © Richard Avedon von TIME
Dorian Leigh, Kleid von Piguet, Helena Rubensteins Wohnung, Ile St. Louis, Paris, August 1949 © Richard Avedon von TIME
Dovima mit Elefanten, Kleid von Dior, Cirque d’Hiver, Paris, August 1955 © Richard Avedon von TIME
Suzy Parker mit Robin Tattersall, Kleid von Dior, Place de la Concorde, Paris, August 1956 © Richard Avedon von TIME
Audrey Hepburn, mit Art Buchwald mit Simone, Frederick Eberstadt, Barbara Mullen und Dr. Regina, Maxim’s, Paris, July 1959 © Richard Avedon von TIME
Antonella Agnelli, Haare von Kenneth gemacht, New York, January 1961 © Richard Avedon von TIME
Naty Abascal und Ana-Maria Abascal mit Helio Guerreiro, Badeanzug von Brigance, Ibiza, Spain, September 1964 © Richard Avedon von TIME
Audrey Hepburn, New York, January 1967 © Richard Avedon von TIME
Veruschka, Kleid von Kimberly, New York, January 1967 © Richard Avedon von TIME
Penelope Tree, Kleid von Cardin, Paris, January 1968 © Richard Avedon von TIME
Penelope Tree, Anzug von Ungaro, Paris, January 1968 © Richard Avedon von TIME
Stephanie Seymour, Kleid und Schuhe von Chanel, Paris, September 1994 © Richard Avedon von TIME

Welche dieser Aufnahmen von Richard Avedon gefällt dir am besten? Von welchen anderen Mode- oder Porträtfotografen würdest du gerne lesen? Lies mehr darüber, in der Serie Die Besten der Besten Serien. Du kannst auch gern zu den gefragten Artikel dieses Monats beitragen, solange es mit Mode oder Film zu tun hat.

written by basterda on 2011-11-05 #lifestyle #portrait #mode #fotograf #best-of-the-best-series #richard-avedon
translated by wolkers

More Interesting Articles