Die analoge Geburtstagskarte

Wie macht man eine Geburtstagskarte für deine Frau (oder seinen Mann, oder jemand anderen) ein bisschen aufregender? Man macht Gebrauch von seiner Kamera!

Müde vom herumlaufen, hunderte Karten durchschauen, um die richtige zu finden, um das richtige auszudrücken, aber doch nie die einzig richtige zu finden?
Mach deine eigene:

Hier ist, was ich für meine gebraucht habe:

  • ein Stück Papier
  • Farbstifte (welche Farben du am liebsten hat)
  • Klebeband
  • ein Stativ
  • eine Kamera (ich habe die “Diana F+” genommen http://shop.lomography.com/cameras/diana-f-cameras genommen)

Als erstes habe ich das Papier auf den Tisch gelegt. Danach die Kamera auf dem Stativ so ausgerrichtet, um das Papier perfekt drauf zu kriegen. Als nächstes habe ich zwei Klebestreifen auf den Tisch geklebt, um die Position des Blattes zu markieren (für den Fall, dass das Papier verrutscht).

Jetzt ist alles vorbereitet um die Karte zu machen. Als erstes ein Bild von dem leeren Papier machen und den Film vorspulen.

Danach den Buchstaben H aufs Papier schreiben, ein weiteres Foto machen und wieder vorspulen.

Nun genau so weitermachen, bis die Nachricht auf dem Papier komplett ist. Mit einer ganzen Filmrolle kann man daraus einen Kurzfilm machen.

Danach muss der Film noch entwickelt werden, eingescannt und die Bilder noch in das Programm Final Cut Pro (oder jedes gleichwertige Programm) eingefügt werden. Dann die Fotos in der richtigen Reihenfolge anordnen, um einen kleinen Kurzfilm für den Geburtstag der Dame zu produzieren.

Viel Spaß!

written by jblaze823 on 2011-12-07 #gear #tutorials #film #tipster #lomography #diana #papier #geburtstag #geburtstagskarte #stifte
translated by georgebaker

More Interesting Articles