Mpora LomoAmigo: Johnny Elia

In der nächsten Zeit bringen wir euch ein paar richtig coole LomoAmigos! Diese Leute sind top Action-Sport-Journalisten und erzählen uns ein bisschen von ihrem Leben. Der Erste: Johnny Elia, der Online-Redakteur des Ride UK BMX Magazine!

Name:Johnny Elia
Alter: 23
Ort: Cambridge

Erzähl uns ein bisschen was über dich….
Zuerst mal – mein echter Name ist nicht Johnny, sondern Gianluca. Ich bin halber Italiener – auch wenn das manche nicht glauben würden, denn ich sehe überhaupt nicht italienisch aus. Ich wurde seit meiner Kindheit Johnny genannt. Vor ungefähr 9 Jahren begann ich BMX zu fahren und ungefähr zur selben Zeit machte ich auch Fotos und Videos. Ich mag es zu reisen, Zeit mit meinen Freunden zu verbringen, kreativ zu sein und zwischendurch immer wieder Grund zu lachen zu haben.

Wie bist du Online-Redakteur beim Ride UK BMX Magazine. geworden?
Ich nahm gerade eine einjährige Auszeit von der Arbeit, um zu reisen und zu biken. Ich lebte von freiberuflichen Aufträgen hier und da und eines Tages wurde die Position frei und ich wurde gefragt, ob ich den Job machen wollte. Ich ging zu einem Gespräch hin und jetzt bin ich hier.

Was ist der beste Teil bei deinem Job?
Das beste ist wahrscheinlich, dass ich kostenlos reisen kann, ständig neue Leute treffe und ein Teil von etwas bin, das ich selbst so viele Jahre mitverfolgt habe.

Und der schlechteste Teil?
Das einzige Schlechte, das mir einfällt wäre, dass ich nicht mehr so oft biken kann wie zuvor.

Wo wurden deine Fotos aufgenommen?
Die meisten meiner Fotos sind in meiner eigenen Stadt entstanden, Cambridge. Entweder, wenn ich mit meinen Kumpels biken war oder spät abends in meinem Zimmer. Es gibt auch ein paar Fotos von meinem Trails Spot, etwas außerhalb von Cambridge. Im Juni bin ich zu einem FISE Event in Montpellier, Frankreich, gefahren und habe dort ein paar Fotos gemacht, ebenso beim BMX Road Trip mit dem Monster Energy Team.

Bist du schon länger Lomograph oder gerade erst darauf gekommen?
Vor längerer Zeit habe ich mir mal eine Kamera von einem Freund geliehen. Aber das zählt nicht. Das hier war das erste Mal, dass ich richtig mit der Sprocket Rocket. unterwegs war.

Wie hat dir die Kamera gefallen?
Ich mag sie. Ich werde mir jetzt selber eine kaufen! Sie ist einfach zu bedienen, leicht und immer dabei – ob in meiner Kameratasche oder der Tasche, mit der ich zur Arbeit pendele. Ich hab sogar einen Schnürsenkel an der Kamera angebracht und warf sie mir über die Schulter, wenn ich keine Tasche dabei hatte.

Wenn deine Fotos einen Soundtrack haben könnten, was wäre es? (3 Lieder, Titel und Künstler bitte)
The Dead Weather – Hustle and Cuss
Kaskade feat. Dragonette – Fire In Your New Shoes
Method Man – All I Need

Wenn du irgendetwas auf der Welt (Person, Ort, Moment, egal) fotografieren könntest, was wäre es?
Freunde und Leute, von denen ich weiß, dass sie Spaß haben, entweder beim Biken oder beim Lachen.

Was passiert in deiner Welt als nächstes?
Wer weiß. Man weiß nie, was kommt.

Die Sprocket Rocket ist die erste Weitwinkel-Kamera, die sich ganz der Perforation widmet. Und mit ihrer Doppelspule für den Filmtransport und einfachen Mehrfachbelichtungen sind der analogen Kreativität mit diesem panoramischen Wunder keine Grenzen gesetzt. Die Sprocket Rocket gibt es in unserem Shop!

written by littlemisslove on 2011-09-19 #people #bike #bmx #ride #amigo #london #uk #lomoamigo #sprocket-rocket #mpora
translated by cornborn

More Interesting Articles