LC-A Big Book Kapitel 83: Die Minitar 1 Linse

Die Minitar 1 Linse ist das Herzstück der LOMO LC-A und der LOMO LC-A+. Sie ist seit 1984 unverändert und wird nach den genauen Spezifikationen der Russian State of Optics (GOI) und den Experten der LOMO PLC gebaut.

Irina Sowz ist eine erfahrene Mitarbeiterin in der LOMO PLC Abteilung für optische Berechnungen, und sie weiß, wovon sie redet. Sie erklärt die Optik der Minitar 1 Linse anhand der Originalzeichnungen von Lev Sakin aus dem Jahr 1983.

Die Minitar 1 Linse ist das Herzstück der LOMO LC-A und der LOMO LC-A+.
Sie ist seit 1984 unverändert und wird nach den genauen Spezifikationen der Russian State of Optics (GOI) und den Experten der LOMO PLC gebaut. Die Linse ist bekannt für ihre leicht übersättigten, kräftigen Farben und für die Vignette, die sie in die Ecken der Photos zaubert. Die Minitar 1 wird in der ursprünglichen LOMO PLC Fabrik in St. Petersburg handgefertigt. Ihr Glas ist mehrfachvergütet, um interne Reflektionen zu vermeiden und Farbe und Kontrast zu maximieren. Mit ihrem 32mm Weitwinkel erfasst sie alles, was vor einem liegt, und ihre maximale Blende von f/2.8 lässt das natürliche Umgebungslicht hinein.
Seit 2007 wird die Minitar 1 auch in China hergestellt; seitdem sind zwei verschiedene Modelle der LOMO LC-A+ erhältlich: Eines mit einer in Russland, eines mit einer in China produzierten Linse.

Lies die ganze Geschichte hier

written by ungrumpy on 2011-08-11 #history #lc-a #library #lc-a-big-book #lomography #excerpt
translated by princess_crocodile

More Interesting Articles