Minox 35 GT - Die Welt ist klein

Der Name hört sich fast so an, als würde man von einem alten klassischen Auto reden, ist aber gar nicht so. Mit einer Größe von 10×6×3 cm ist es definitiv zu klein, um dich über die Landstraßen zu befördern.

Mein erster Eindruck war: “Wow, das Ding ist echt klein!”…
Dann musste ich erst mal intuitiv die Frontabdeckung öffnen und ganz sanft schob sich die 35mm Color Minotar Linse nach vorne. Sehr schön, eine tolle Besonderheit. Um einen Film zu laden mußt du das Rückteil abnehmen, genau so, wie du es auch bei einer FED oder Zorki machst.
Scharf gestellt wird ab 90cm bis Unendlich, es gibt eine Belichtungsautomatik und sogar der Verschluss ist elektronisch geregelt. Die Belichtungszeiten variieren von 1/500 Sekunde bis hin zu 30 Sekunden, wenn man einen 25 ISO Film benutzt. Der ISO Bereich deckt von 25 bis 800 alles ab, ziemlich modern für eine 80er Jahre Kamera. Was auch noch sehr schön ist, es gibt einen Selbstauslöser. Und nicht zu vergessen der Hotshoe, der jeglichen elektronischen Blitz aufnimmt…

Als ich meinen ersten Film durch die Kamera jagte, hatte ich das Problem, dass ich nie wirklich auslösen konnte wann ich es wollte, da man für den korrekten Filmtransport den Transporthebel immer zweimal betätigen musste. Das ist ein Zugeständnis an die Größe der Kamera, aber mit ein wenig Übung kommt man auch damit klar. Mittlerweile habe ich die Kamera verkauft, da ich sie doch nicht so oft gebraucht habe und andere damit vielleicht glücklicher sind. Aber wenn sich gerade eine in deiner Nähe befindet, schnapp sie dir und hab damit ein bisschen Spaß.

written by lomodirk on 2011-09-10 #gear #35mm #review #small #lomodirk #germany #minox #minox-35gt #minoxography
translated by lomodirk

More Interesting Articles