Anabela Carneiros Träume sind aus Katzen, Rosen und Liebesbriefen gemacht

Für die ewig verträumte Anabela ist es ein Hochgefühl ist, einen Abzug in den Händen zu halten. Da ist mehr Tiefe und mehr Farben, die viel lebendiger wirken. Sie würde sofort ins Mittelalter reisen, nur um eine Filmfotografie von Karl dem Großen machen zu können. Lies weiter und finde mehr über ihre fotografische Träumerei heraus!

Erzähl uns etwas von dir.

Ich heiße Anabela. Ich bin 32 Jahre alt und lebe in Toronto, Kanada mit meinem Freund Geoff und unseren zwei Katzen. Ich unterhalte einen Blog namens fieldguided.blogspot.com, und mein Job dreht sich um Typesetting-Bücher.

Wie und wann hast du mit dem Fotografieren angefangen? Was war deine erste Kamera?

Als ich ungefähr zehn Jahre alt war, sah ich eine kleine Fuji 35mm Kamera (Drauhalten & Abdrücken – Point & shoot) zum Verkauf. Sie war nichts besonderes meine Eltern kauften sie mir und ich fing damit an, alles festzuhalten, was ich sah. Die ersten paar Rollen hatten einen Daumen darauf, aber ich liebte es, Bilder zu machen. Ich dachte darüber nach, Fotografin zu werden, aber als ich meinem älteren Bruder davon erzählte, sagte er, es wäre so ziemlich unmöglich davon zu leben. Ich benutzte diese Kamera sehr lange, aber hatte nie Interesse an Fotografie, bis vor kurzem. Ich war ziemlich eingeschüchtert davon.

Beschreib deinen Fotostil. Was sind üblicherweise deine Bildgegenstände und -themen?

Mein Stil gleicht wohl meiner generellen Ansicht von Ästhetik, die man als “verträumt” bezeichnet. Ich glaube jeden Stil, den ich kreiieren würde, ist zufällig; Ich denke nicht viel über die Einstellungen nach oder was ich wohl anstellen werde. Ich hab meistens eine Vorstellung davon, was ich will, selbst wenn ich das nicht wirklich ausdrücken kann und ich versuche das hin zu bekommen oder zumindest etwas von dem ich positiv überrascht bin.

Zu Hause: Ich denke die meisten meiner Bilder wurden drinnen und zu Hause gemacht. Ich glaube, das rührt daher, dass ich lieber Dinge fotografiere und nicht Menschen:
Natur: Ich liebe es Blumenbilder zu machen. Ich weiß, das ist ein Klischee, aber sie machen mich glücklich.
Katzen: Ich bin üblicherweise ziemlich froh, wenn ich ein Kätzchen auf der Straße entdecke und eine Kamera dabei habe.

Unter all deinen zahlreichen Filmfotografien, was ist dein Liebstes?

Es wird wohl am ehesten das eine sein mit der Rose, das ich in meiner Nachbarschaft aufgenommen hab. Ich hab es in einem meine Lieblingsgärten gemacht. Ich radelte daran vorbei und immer bemerkte ich diese eine Rose. Ich war beeindruckt von den Farben in dem Bild. Ich weiß, es ist ein simples Bild, aber genau das macht den Reiz aus.

Wenn deine Fotos einen Soundtrack hätten, was wäre dieser?

Es gibt eine französische Musikerin unter dem Namen Colleen, die ich großartig finde. Sie macht wunderschöne Instrumentalmusik, die ich so beruhigend und irgendwie gleichzeitig herausfordernd finde. Man hat mir gesagt, dass meine Bilder eine beruhigende Wirkung haben, deshalb würde es mir sehr gefallen, wenn die zwei zusammen passen würden. Oder vielleicht will ich mir nur gerade selbst schmeicheln.

Wir alle haben unsere Idole; zu welchen Fotografen schaust du auf? Wer oder was beeinflusst deinen fotografischen Stil?

Ich kann nicht sagen, dass mich jemand speziell beeinflusst, weil ich nicht bedacht fotografiere, aber ich bewundere natürlich ein paar Fotografen, wie den großartigen William Eggleston und Nan Goldin.
Ich habe kürzlich einen Fotografen aus Toronto entdeckt, ich stieß durch meine Freundin Anja auf ihn.
Er heißt Mark Peckmezian und macht unglaubliche Porträts auf Film.

Wenn du von der Person deiner Wahl (lebendig oder tot) ein Bild machen könntest, wer wäre dies, welche Kamera würdest du benutzen und warum?

Ich würde auf jeden Fall ins Mittelalter gehen und ein Bild von einer damals wirklich wichtigen Person machen, wie Karl dem Großen. Denn dann könnte ich in 2011 zurückkehren und die Leute mit dem Bild einer Person aus dem Mittelalter verblüffen. Ich würde meine Canon A-1 verwenden, weil das meine liebste Kamera ist und sie macht richtig gute Porträts.

Analog vs. Digital. Was macht analoge Fotografie so viel besondere als digitale?

Ich liebe es, einen Abzug in meinen Händen zu halten. Ich liebe die Körnung, die man durch einen Film bekommt, die digitale Fotos nicht nachahmen können. Ich liebe das sogar bei billigen Filmkameras, denn auch da kannst ein gutes Foto machen, dass du sonst nur mit einer teuren Digitalkamera bekommst. Die Farben sind viel lebendiger, es gibt viel mehr Tiefe.

Hast du eigene Lomography Kameras? Was ist deine Liebste? / Welche Lomography Kamera hättest du gerne und warum?

Ich hab eine LOMO LC-A+, ein paar verschiedene Dianas (Diana+, Diana Dreamer, die weiße Diana Mini, und das Sofortbildrückenteil für die Diana+). Es wäre ziemlich cool die LOMO LC-Wide zu testen.

Heutzutage machen viele Leute etwas mit Fotografie. Was würdest du ihnen mitteilen, um sie dazu weiter zu inspirieren?

Dass sogar Bilder von einer Einwegkamera mit dem eingebauten Blitz die allerbesten Bilder werden können. Mach einfach so viele Bilder, wie du kannst, ohne das du nur noch daran denkst. Es ist wichtiger, den Moment zu genießen als das du davon ein Bild hast.

Neben deinem Blog, hast du andere kreative online oder offline Projekte am laufen? Wenn nicht, hast du andere kreative Ziele, die du gern verwirklichen würde?

Ich hab einen online Laden fieldguided.bigcartel.com, in dem ich Tragetaschen vertreibe, die mein Freund und ich designen und mit einem Siebdruck versehen. Wir hoffen darauf, dass wir die Fotografie in dieses Projekt auch bald einbringen können.

Zusätzliche Informationen:

fieldguided.blogspot.com
fieldguided.tumblr.com
8tracks.com/fieldguided

written by basterda on 2011-10-15 #lifestyle #photographers #interviews #anabela-carneiro #top-bloggers
translated by wolkers

Thanks, Danke, Gracias

Thanks

We couldn’t have done it without you — thanks to the 2000+ Kickstarter backers who helped support this analogue dream machine the Diana Instant Square is now a reality. Watch out world, this Mighty Memory Maker is coming your way! Did you miss out on the Kickstarter Campaign? Fear not, pre-sale is now on and we have a Diana Instant Square waiting just for you! Pre-order now to pick up your own delightful Diana Instant Square and free Light Painter just in time to snap away those Christmas Carols.

More Interesting Articles