Flieh aus der Stadt, erkunde das Land oder den typischen Schweizer

An was denkst du als erstes, wenn du das Wort “Schweiz” hörst? Schokolade? Berge? Bauern, die draußen rumhängen? Weißt du, warum ich Klischees so liebe? Weil sie wahr sind.

Hallo, lasst mich euch den typischen Schweizer vorstellen. Er ist ungefähr 70 Jahre alt, hat einen weißen Bart, lebt in einem kleinen aber robusten Holzhaus in den Alpen und er heißt entweder Peter, Franz oder Toni. Aber unser Protagonist hier soll Ueli heißen (schwer auszusprechen oder?!
Ueli ist ein professioneller Pfeifenraucher, kennt jede Kuh auf seinem Feld beim Namen und kann dir sagen, wie das Wetter wird, indem er sich auf einen Ameisenhügel setzt.
Er mag, nein LIEBT Käse, besonders Käsefondue und er ist ein Weinkenner.

So sieht Ueli aus:

Stell dir vor du würdest das glücklichste und erfüllteste Leben führen. Wie würde es aussehen?
Wärst du ein Millionär mit einer schönen Frau und teuren Autos? Wir wissen alle, dass uns diese Dinge nicht glücklich machen (obwohl, eine schöne Frau kann das sicherlich schon mal schaffen).
Lasst mich euch zeigen, wie Uelis perfektes Leben aussieht: es ist ruhig, ein anständiges Dasein ohne abgefahrene Klamotten, strahlenden Schmuck, keine Millionen auf dem Schweizer Bankkonto.
Stattdessen mit viel Zeit, Hingabe, liebevoll gekochtem Essen, Leute, auf die man sich verlassen kann und eine wunderschöne Aussicht, sobald man aus dem Fenster blickt:

Es ist wirklich so, dass Ueli absolut alles über die Geschichte der Schweiz weiß.
Er weiß alles über die drei Proto-Kantone (Uri, Schwyz und Unterwalden), die eine Allianz eingingen und eine Rebellion gegen die Habsburger initierten. Ihr Bund, der Kern des Alten Schweizer Bündnis, ist in der bundesstaatlichen Charta dokumentiert, die in Schwyz – der Stadt, in der ich lebe – ausgestellt ist.
Wenn du also an der Geschichte der Schweiz interessiert bist, solltest du unbedingt herkommen und einen Blick auf dieses Dokument werfen. Und wenn du genug Glück hast, triffst du dort Ueli und er wird dir bereitwillig alles über die Reformation, das Ancien Régime, die napoleonische Ära und das bundesstaatliche Schweizer Grundgesetz erzählen.

Nun, ich denke, das ist genug über Ueli, nach all dem ist er ganz müde.
Armer Ueli, aber er will dir noch was sagen, bevor er ins Bett geht: obwohl er die Landschaft der Schweiz so sehr liebt, will er dich wissen lassen, dass es verschiedene Teile in der Schweiz gibt.
In großen Städte wie Zürich und Bern ist das Leben hektisch und belebt. Und auch die kleinen Dörfer werden langsam zu kleinen Metropolen und verwandeln sich von schläfrigen Städten in vibrierende, belebte Großstädte. Deshalb gibt es immer weniger Platz für Leute wie Ueli, die das einfach Leben, wie oben beschrieben, leben wollen. Aber so funktioniert die Welt wohl und wir müssen damit klarkommen.

Aber jetzt genug damit, gute Nacht Ueli, schlaf gut.

written by scede on 2011-10-29 #places #mountains #farmer #cows #country #location #switzerland #schwyz #escape-from-the-city
translated by wolkers

More Interesting Articles