Meine ersten sieben Monate als Lomograph

In diesem Artikel erzähle ich euch die Geschichte, wie ich in die Welt der Lomographie eintauchte.

Es begann vor einigen Monaten damit, dass ich in einen Laden in meiner Stadt ging, die Vinyl-Schallplatten und Vintage Sachen verkaufen. In einer Ecke des Geschäfts sah ich einige komische Fotos und einige Kameras, die anders waren als alle die ich bis dahin sah.
Ich fragte den Inhaber des Ladens nach den Kameras und so lernte ich was Lomographie war.

Ein paar Monate später bestellte ich meine erste Kamera, eine Fisheye 1.
Sie brauchte zwei Wochen bis sie bei mir ankam. In dem Moment als ich die Verpackung öffnete fing ich sofort an sie zu benutzen. Als der erste Film aus dem Labor kam war ich von den Fotos total begeistert.

Von: electricsick

Danach, ein paar Monate später, kaufte ich einen Action Sampler, weil ich von den Vier-Linsen-Kameras fasziniert war.

Von: electricsick

Meine dritte Kamera war eine Smena Symbol.

Von: electricsick

Seit dem habe ich keine neuen Kameras mehr gekauft.
Ich experimentierte mit den Fotos und wusste nicht, was dabei rauskommen würde, mochte die Ergebnisse aber am Ende.

Von: electricsick

Die vergangenen sieben Monate waren sehr toll. Ich plane den Kauf einer neuen Kamera, vielleicht einer Holga oder einer Diana F+.
Ich möchte auch gerne ein Blog starten, um meine analogen Abenteuer festzuhalten.

written by electricsick on 2011-07-19 #lifestyle #smena-symbol #lomography #actionsampler #fisheye #analog-lifestyle
translated by trashpilotin

More Interesting Articles