The Hell With Perfection — Freedom for Photography!

Film-Patronengurt

Egal, ob du Kugeln in einem Kampf verschießt oder Bilder auf einem Lomo-Trip, du brauchst etwas, um deine ganzen Rollen zu tragen. Sie müssen handlich und gut mit einem Griff zu holen sein, wenn du keine Zeit hast, in deiner Kameratasche nach den Filmrollen zu wühlen.

Letztes Weihnachten kauften mir meine Eltern eine Kameratasche für alle meine Kameras. Das Dumme daran war, dass sie eigentlich für Digitalkameras gedacht war, also nur Platz für Micro-SD-Karten hatte und keinen für FIlmrollen. Ich konnte zwar Platz für sie schaffen, aber trotzdem bot die Tasche keine Möglichkeit für schnellen und einfachen Zugriff, ohne dass ich sie erst mal abnehmen musste.

Also suchte ich in meinem Schrank nach meinen Patronengürteln, die ich mal für solche Gelegenheiten erworben hatte, die aber nie zum Einsatz gekommen waren.

Patronengürtel sind leicht zu finden und sehr günstig. Ich kaufte einen Patronengürtel für Schrotflinten-Munition für drei Dollar, und einen anderen für Gewehr-Munition für 1,50 Dollar, beide bei Amazon.
Es ist ein kleiner Preis für eine großartige Art und Weise, deine Filme zu transportieren.

Ich schieße für gewöhnlich mit 35mm-Film, also dachte ich mir, dass ein Schrotflinten-Patronengürtel ideal für’s Halten der Filmpatronen wäre, aber die Schlaufen waren zu klein und ich musste die Naht zwischen zweien auftrennen, um eine große zu erhalten. Hierdurch kamen 12 Schlaufen für Filmpatronen zustande und ein kleiner für irgendetwas anderes. Normalerweise trage ich einen Marker oder Stift mit mir rum und stecke ihn in diese Schlaufe. Mit den aufgetrennten Nähten passen die Schlaufen sehr gut, aber ich hätte sie gerne ein wenig enger, so dass ich nicht aus Versehen eine Filmpatrone verliere.

An dieser Stelle kommt der andere Gewehrpatronengürtel hinzu – bei diesem trennte ich genauso wie bei dem anderen die Nähte auf, dieses Mal ergab es zehn Schlaufen – aber sie waren eng genug, sodass ich mir keine Sorgen machen musste, Filmpatronen zu verlieren.

SEI VORSICHTIG! Wenn du die Nähte auftrennst, gehe sicher, dass du sie richtig auszählst, damit du nicht drei Schlaufen zu einem großen aufschneidest, denn dann würde die nichts mehr halten können.
Außer vielleicht eine Red-Bull-Dose, aber ich würde es nicht riskieren.

Der erste, lockerere Patronengürtel passt sehr gut für 120mm-Film, der noch eingepackt ist – also behalte ihn im Kopf, wenn du im Mittelformat schießen willst.

Soweit ist dies alles, was ich habe, aber ich arbeite daran, einen Weg zu finden, den Gürtel so zu modifizieren, dass er ein Teil des Gurtes meiner Kameratasche wird, was etwas Schneiden und Nähen erfordern wird, also wenn/falls ich das hinbekommen werde, lasse ich euch wissen, wie es geht.

Danke für’s Lesen!

written by jwhoa19 on 2011-07-22 #gear #tutorials #film #tipster #lomography #unterwegs #film-patronengurt #gurt
translated by lampe-no2

More Interesting Articles