Schwarz-Weiß-Filme zu Hause entwickeln

Alles was du brauchst, ist EINE Chemikalie. Nur eine, die restlichen Zutaten kannst du zu Hause oder im Supermarkt finden. Es ist wirklich einfach, dauert nur ca. 40 Minuten und du sparst viel Geld. Es funktioniert immer bei weniger empfindlichen Filmen, allerdings nicht so gut bei hochempfindlichen. Man braucht nicht viel Platz und eine Dunkelkammer ist auch nicht von Nöten.

Mein erfolgreiches „Rezept“, dass ich von einem YouTube Video habe, mit ein paar Optimierungsversuchen meinerseits.

Woosangs verbesserte Version des Caffenol-Rezepts, mit großem Dank an die Person, die die Grundlagen auf YouTube gestellt hat.

Benötigtes Material:

  • Entwicklungsbehälter (natürlich)
  • 3 Gläser (irgendeine Größe)
  • 3 Löffel oder mehr
  • 2 Messbecher, mindestens 500ml
  • Thermometer
  • 2 Stoppuhren oder ein Intervall-Programm, wie ich es verwendet habe, dass für Minutenintervalle für eine Dauer von 20 Minuten läuft
  • Flaschenöffner (um die 35mm-Filmbehälter zu öffnen)
  • Schere

Anordnung:

Leg diese zurecht und los gehts:

  • 6 Teelöffel Instantkaffeepulver (NICHT koffeinfrei)
  • 1/4 Teelöffel oder 1000mg Vitamin C. Tabletten gehen auch, aber zerbrösel sie zuerst
  • 3 Teelöffel Waschsoda (trag hier Gummihandschuhe)
  • 350ml Wasser, 20°C (68F) warm
  • Extrawasser, 20°C (68F) warm, oder einen Wasserhahn, den du auf 20°C einstellen kannst
  • Härtemittel (optional) mit Fixiermittel gemischt
  • Flüssige Seife mit Wasser vermischt. Aber es soll nicht schaumig sein.

Ins Dunkle:

Ich hasse diese Filmwechselbeutel, also geh sicher, dass du erstmal übst, wie man den Film auf die Rolle bekommt. Such ein dunkles Zimmer und versteck die Sachen dann unter einer Decke. Wenn du mit den Filmwechelsäcken klarkommst, verwende einen (ich finde die zu einschränkend.)
Es lohnt sich, das zu üben oder du wirst völlig verzweifelt im Dunklen mit ungewohnten Equipment rumfummeln. Übe auch das Aufwickeln auf die Spule, aus den gleichen Gründen.

Von: woosang

1. Öffne den 135 (35mm) Behälter mit dem Flaschenöffner. Benutz das flache Ende.

Von: woosang

2. Schneide zuerst die Lasche ab und schneide ein bisschen was von den Ecken ab, um das Aufwickeln leichter zu machen (nur kleine Teile abschneiden, dass macht die Ecken glatter fürs Aufwickeln).

3. Wickel den Film auf die Spule, mit einer Drehbewegung bekommst du das hin (wie du es schon im Hellen geübt hast, du weißt, was ich meine). Wenn du nicht geübt hast, SCHANDE, ich hab dich doch gewarnt! Schneide das Innenteil ab und beende das Aufwickeln.

5. Leg die Spule in den Entwicklungsbehälter und dichte alles ab.

Ins Licht:

Von: woosang

1. Miss die Zutaten ab und gib sie in verschiedene Gläser, und miss die 350ml (erste Abfüllmenge) vom 20°C (68F) warmen Wasser ab. Füll Wasser in die Gläser und geh sicher, dass sich alle Zutaten ordentlich aufgelöst haben. Du wirst das Wasser vielleicht ein wenig mehr erhitzen müssen, um das richtige Ergebnis zu erzielen, aber lass es dann wieder auf ca. 20°C(68F) runterkühlen.
(Genug Vitamin C gibt dem Gebräu einen grünen Stich)

Von: woosang

2. Misch die Zutaten in dem großen Behälter (mindestens 500 ml) zusammen und lass es 5-10 Minuten stehen, damit es sich klärt und kleine Blasen entstehen.

3. Stell die eine Stoppuhr auf eine Minute und die andere auf 20 Minuten (für den Lomo 100 Film oder Ferrania 100 Film sollte das klappen, aber für andere Filme wirst du das vielleicht ein wenig verändern müssen, du wirst darin besser werden).

4. Schütte die Kaffenolmischung dazu und starte im selben Moment die Stoppuhren. (Ich hab ja gesagt, dass ich einen Trainingsintervalltimer benutzt habe, so dass es jede Minute pieste, aber nehmt einfach etwas her, dass für euch klappt). Vermengt alles LANGSAM und ich meine wirklich langsam. Kippe den Entwicklungsbehälter um während du bist 3 zählst und mache dasselbe in die andere Richtung für die ganze erste Minute. Stampf mit dem den Behälter nach jedem Umrühren einmal auf die Arbeitsfläche.

Wohlgemerkt, schnellere Bewegungen erhöhen den Schleier erheblich. Und zunehmende Schleierbildung ist nicht das gleiche wie schnelles Entwickeln. Also ganz, ganz LANGSAM.

5. Langsam Bewegen (wie oben beschrieben) jede Minute dreimal für die nächsten 20 Minuten und vergiss das „Stampfen“ nicht.

6. Nach den 20 Minuten kannst den Entwickler ausgießen, gib dann schnell 350 ml von 20°C (68F) warmen Wasser dazu. Mehr Wasser ist besser. Damit spült man den Entwickler ab, man nennt es Stoppbad.
Wir versuchen das so frei von Chemikalien zu halten, wie es geht.

7. Kippe es 5-6 Mal um und gieße es aus. Wiederhole das dreimal mit frischem Wasser (bei dem die Temperatur bei 20°C liegt).

8. Fixiermittel – der chemische Schritt. Lasst das keine Kinder machen. Haltet sie von den Entwicklungschemikalien fern. Es ist ein Schande, dass wir diesen Schritt brauchen, aber ohne den kann der Film nicht ans Licht. Hier kannst du 25ml von Härtemittel hinzugeben, wenn du willst.
Für ACU hab ich 50ml Fixiermittel in 350ml Wasser (20°C) benutzt. Bei frischem Fixiermittel musst du 5 Minuten kippen, dreimal jede Minute, und das Stampfen nicht vergessen.

9. Schütte das Fixiermittel aus,in eine Flasche, du kannst das weiter benutzen.

10. Jetzt können Kinder wieder mitmachen… Das letzte Waschen – zur Information, das Wasser hatte hier Zimmertemperatur. Da war ich nicht so pingelig mit der Temperatur, Hauptsache nicht heiß, ne?!

Wasser dreimal kippen, ausschütten.
Wasser sechsmal kippen, ausschütten.
Wasser zwölfmal kippen, ausschütten.

11. Wasser und Flüssigseife. Schütte die in den Behälter und kippe ihn 24 mal.
LANGSAM, probier nicht zu hetzen.

12. Schütte es aus, öffne den Behälter und nimm die Spule raus. Zieh den Film aus der Spule.
Ich hab ihn an einer Wäscheklammer angebracht und ihn aufgehängt. Ich quetsche das Wasser mit einem Gummiabzieher ab, aber man kann das mit den Fingern machen, wenn sie sauber sind.

13. Lass den Film über Nacht trocknen. Die lichtundurchlässigen Teile werden klar und du wirst deine herrlichen Bilder sehen. :-) Das Warten bringt dich buchstäblich um. Ich weiß es, ich bin immer wieder in das Zimmer gegangen und hab den Film beim Trocknen zugeschaut.

Viel Erfolg!!!

Von: woosang

written by woosang on 2011-07-08 #gear #tutorials #film #tipster #caffenol #entwicklung #schwarz-weiss #entwickeln
translated by wolkers

More Interesting Articles