The Hell With Perfection — Freedom for Photography —

Wein und Käse

2

Für mein drittes Experiment entschloss ich mich dazu, ein wenig von Mamas Wein zu nehmen und ihn für was Gutes zu verwenden!

Für dieses „Laborratten“-Experiment brauchst du:

  • Wein
  • einen Film (ich hab Boots Pharmacy Film 200 genommen)
  • eine kleine Schüssel
  • ungekochten Reis
  • einen Ofen

Es ist total leicht, fangen wir an!

1. Schütte ein Glas Wein in eine kleine Schüssel.
2. Lege deinen Film in den Wein. Schau, dass der Wein die ganze Rolle bedeckt!

3. Lies ein Buch, während du sieben Stunden wartest.

4. Nimm den Film raus und schüttel den überschüssigen Wein ab.
5. Du solltest den Wein wegschütten, da werden nun wahrscheinlich einige Chemikalen drin sein… tja, schade!
9. Lass die Rolle für ein paar Tage im Reis (ich hab sie vier Tage drin gelassen).
10. Um es für mich leichter zu machen, habe ich den Film nicht geföhnt.
Ich habe die Filmrolle bei 75°C in den Ofen gelegt, und ließ den Film 18 Minuten drinnen.
11. Wenn sich der Aufkleber des Films ziemlich trocken anfühlt, und du ihn leicht aus der Patrone rein und raus schieben kannst, weißt du, dass er trocken ist.
12. Lass den Film normal entwickeln. Aber du solltest dein Fotolabor wissen lassen, was du mit dem Film gemacht hast, falls was passiert!

Meine Bilder kamen in verschieden Violett-, Pink- und Rottönen raus, manchmal sogar etwas dunkelblaues. Ich weiß nicht, was das ist, aber ich finde es sieht ganz gut aus! Es sind auch lauter Flecken auf dem Film, ich liebe es!

Hoffentlich bist du auch so zufrieden, wie ich mit meinen!

written by natalieerachel on 2011-06-30 #gear #tutorials #film #experiment #lab-rat #tipster #wein
translated by wolkers

2 Comments

  1. rainbowalice
    rainbowalice ·

    coole idee, aber bei den flecken auf dem foto mit dem mädel im bikini hab ich mich total erschrocken! :D

  2. awsmmstch
    awsmmstch ·

    Auch gut ist Whiskey! Nur kommt man dabei nicht ums Fönen herum - der Whisky verklebt sonst den Film.

More Interesting Articles