Bodenperspektive

1

Eine der goldenen Lomography-Regeln ist es, Fotos aus der Hüfte zu schießen. Ich denke, wir sollten nicht bei der Regel Nummer 10 aufhören, sondern noch tiefer als aus Hüfthöhe Fotos machen, oder?

Typisch für die lomografischen Schnappschüsse waren immer die Hüftknipsereien.
Warum gehen wir nicht einfach etwas tiefer?

Hmm, Froschperspektive, Ameisensicht, Rattensicht oder einfach Bodenperspektive – dies erlaubt es dir, Fotos aus einer neuen Perspektive zu machen: vom Boden.
Leg einfach deine LC-A, Holga oder sogar die Horizon Kamera auf den Boden, richte deinen Sucher auf dein gewünschtes Objekt… und drücke den Auslöser!

Ich empfehle die Technik in Umgebungen mit reflektierenden Bodenbelägen zu nutzen, wie Flughafen, Einkaufszentren oder einfach auf nassen Straßen nach einem kräftigen Regen.
Es wird sicher interessante Blickwinkel und Sichten in deine Bilder bringen.
Mach eine Serie von Bildern vom Boden, so wie eine Ratte sieht, wie sich ihre Feinde nähern.
Halte Ausschau nach Leuten, die auf einem Fahrrad fahren, nach stark befahrenen Straßen, Reifen eines fahrenden Busses, U-Bahn-Tunneln oder einfach die neuen bunten Schuhe von irgend jemanden!

So hier ist deine nächste Aufgabe – denke bei deinem nächsten Film an die zehn goldenen Regeln der Lomografie… und binde die Bodenperspektive mit ein.

written by panelomo on 2011-06-24 #gear #tutorials #tipster #lomo #panelomo #quickie-tipster #tipp #boden #froschperspektive
translated by inkkl

More Interesting Articles