Interview mit meiner Lomo Freundin: Warning

5

Triff Warning! Diese spanische Lady weiß genau wie sie deine Aufmerksamkeit mit ihren kribbeligen Fotos bekommt! In diesem Interview zeigt sie, wie viel Spaß sie hat – lernt sie jetzt besser kennen!

Von: warning

1. Erzähl und etwas über dich und die Bedeutung deines Benutzernamens.

Mein Name ist Tanja. Ich komme aus Spanien und lebe in Madrid.

Ich bin Stylistin und Schaufenstergestalterin.

Ich liebe meine Familie, Essen, Reisen, Kunst, Fotografie, Rockmusik, Konzerte, Magie, Mystik, Schuhe, Mode, gute Gerüche, warmherzige, gut erzogene, positive Menschen und die schönen Dinge.

Zu meinem Benutzernamen. Als meine Tochter Noa ein Baby war, war sie immer von einem Schild mit schwarzen und gelben Buchstaben auf der linken Seite ihres Kinderwagens fasziniert.
Auf dem Schild stand “WARNING” und warnte davor, dass man den Sitz nicht in eine bestimmte Position ins Auto stellen sollte. Sie schaute den ganzen Tag auf diese Buchstaben. Ich glaube, die Farben zogen sie an. Meine kleine Schwester begann sie “Noa Warning” zu nennen.

Ich habe diesen Namen auf meinem Arm tätowiert.

2. Woher nimmst du diese wahnsinnigen Ideen für deine Fotos? Die sind so abgefahren

Hehe, Danke. ich weiß es nicht genau. Manchmal habe ich komische Träume, und bevor mich Morpheus besucht, habe ich ganz klare, verrückte Bilder im Kopf (an diesem Punkt denkt jeder ich wäre irre).
Ich versuche mit diesen Träumen und Bildern zu spielen. Ich hab viel gezeichnet, aber es ist schwierig für mich. Ich bevorzuge es, ein Foto von einer Idee zu machen, es hat mehr Details.

Ich mag es mit politisch unkorrekten Aspekten zu spielen. Ich mag Unterdrückung und Religion nicht im allgemeinen (mit dem größten Respekt für Leute, die an etwas glauben).
Einige meiner Fotos repräsentieren meine Ablehnung gegen die puritanische Mentalität.

Ich kann die Schönheit der Dunkelheit erkennen, versuche aber immer die Balance zwischen Ästhetik und Finsternis zu finden. Meine Geschmäcker sind manchmal sehr unterschiedlich. Ich kann die kitschigsten Sachen mögen und gleichzeitig die blutrünstigsten, es ist eine gute Mischung, findest du nicht auch?

Von: warning

3. Seid wann beschäftigst du dich mit Lomography? Wie kamst du zu deiner ersten Kamera?

Ich bin seit ungefähr 2009 ein Lomograph.

Ich wohnte in der Nähe des Lomo Stores in Madrid, und lief da immer vorbei.
Es war immer abends und es war immer geschlossen. Ich schaute durch die Fenster und sah eine Welt voller Farben und Spaß. Und ich dachte mir: Was zum Teufel ist Lomography?

Nach einer Weile las ich einen Artikel über die Fisheye No. 2 in einem Magazin. Sie musste meine werden! Ich ging in den Laden und kaufte sie.
Es war das erste Mal, dass ich dort war und ich wusste, dass es nicht das letzte Mal sein würde.
Ich sagte, dass ich schöne Dinge liebe, und glaubt mir, da waren alle Dinge schön!

4. Wenn du die Chance hättest eine neue Kamera für Lomography zu gestalten, wie würde sie sein?

Wie wäre es mit einer Fotoautomat-Lomo-Kamera, wie die, die es immer noch in Berlin gibt?
Das wäre Spaß!

5. Wohin möchtest du gerne reisen und fotografieren?

Zu so vielen Orten! Island, Transsilvanien, Brasilien, Louisiana, Colorado, Chile, Tanzania, Jordanien und vor allem Asien. Die exotischen Locations sind die am fotogensten in meinen Augen.

Nepal, Indien, Kambodscha, Mongolei… sind die besten Plätze auf der ganzen Welt zum Fotos machen!

Mein nächster Urlaub wird in Thailand sein, in einer Woche!

6. Deine liebste Technik? Dein liebster Stil?

Ich bevorzuge es durch den Sucher zu schauen, ich mag ein wenig Kontrolle haben.
Ich breche die Regeln nur mit der Fisheye. Die Techniken lerne ich gerade noch, auch viel durch meine Fehler, aber ich mag Doppelbelichtungen, die Ergebnisse sind verrückt!

7. Jemand sagt zu dir “Deine Kamera und du sind hässlich” was machst du?

ich würde antworten: Neid ist die schönste Form der Anerkennung!

Von: warning

8. Wenn du ein Film wärst, welcher wärst du und warum?

Ich wäre ein Agfa CT Precisa, weil er besonders, schwer zu finden ist und dich nie im Stich lässt.
Warte, ich beschreibe auch meinen idealen Mann!

9. Sind dir irgendwelche interessanten Dinge mit Lomography in letzter Zeit passiert?

Ich hatte viele interessante Erfahrungen mit Lomography. Vielleicht die beste war, dass ein Artikel in einer der wichtigsten spanischen Tageszeitungen über Lomography erschien, mit Fotos von verschiedenen spanischen Lomographen, inklusive mir. Das fand ich sehr aufregend.

10. Welchen Rat kannst du geben?

Hahahaha. Schaut euch viele Fotos in Magazinen, Büchern, Filmen an. Es hilft bei der Inspiration und um mehr Kreativ zu sein. Beschränke dich nicht, denk daran, dass du dir deine eigenen Grenzen setzt.

written by cinzinc on 2011-06-13 #lifestyle #interview #warning #lomographs
translated by trashpilotin

5 Comments

  1. jaalvarez
    jaalvarez ·

    Great!!

  2. jennson
    jennson ·

    love her shots!!!

  3. rubyred
    rubyred ·

    I´m a Fan of Warning !

  4. aderlass
    aderlass ·

    I am a Warnig Fan too !!!

  5. warning
    warning ·

    Danke ♥

More Interesting Articles