Diana Mini

Monatelang verfolgte ich die Diana Mini im Lomography Shop und auf eBay. Ich bewunderte ihre kompakte Niedlichkeit und die zwei Modi, in denen man fotografieren kann. Aber unerklärlicherweise zögerte ich, eine zu kaufen. Aber dann wurde die Diana Mini White vorgestellt und ich beschloss, sie mir zuzulegen…

Die Diana Mini!
Ich denke, wenn du auf der Lomography Seite warst und diesen Artikel anschaust, dann weißt du wahrscheinlich schon etwas über diese Kamera. Aber, nur um sicherzugehen, fang ich vorne an.

Die Diana Kamera braucht 120 Film und wurde ursprünglich in den 1960ern erschaffen. Sie hatte eine Plastiklinse und der billige Herstellungsprozess führte oft zu Light Leaks. Das Interesse an dieser Kamera tauchte durch die Diana F+ wieder auf, die die Lomography Replikation der Orginal-Diana ist.
Schließlich begann Lomography vor einiger Zeit die Diana Mini herzustellen, eine 35mm Version der Diana F+.

Eine der beliebtesten Eigenschaften der Diana Mini ist die Möglichkeit, Fotos in zwei Modi zu machen: Quadrat- (24×24mm) und Halbformat (17×24mm).
Ja, richtig gelesen – eine Filmrolle mit 36 Fotos kann nun bei einer Einstellung auf Halbformat 72mal beleuchtet werden! Gut ist auch, dass sie mit einem Umhängegurt kommt.
Es gibt zwei Blendeneinstellungen – sonnig und bewölkt -, und vier annähernde Fokuseinstellungen: 0,6 m, 1-2m, 2-4m und 4m bis zur Endlosigkeit. “Normal” und “Bulb” sind die Verschlusszeiten.
Leider gibt es keinen Blitzadapter, weil die Diana Mini nur mit Diana Blitzen kompatibel ist.
Allerdings gibt es Adapter zu kaufen.

Einige Fotos, die im Halbformat aufgenommen wurden mit verschiedenen Farbfilmen.

Die eingebaute Möglichkeit Doppelbelichtungen zu machen ist eine Kerneigenschaften, die die Kamera für mich so attraktiv machte. Der auf alt gemachte Blitz ist ein weiteres großes Plus. Und ich liebe es, dass der Blitz mit 12 Farbfiltern verkauft wird. Du kannst dir vorstellen, was für ein Spaß das werden kann, wenn du Doppelbelichtungen machst! Und natürlich liebe ich es, dass du 72 Bilder auf einen Film bekommst. Manchmal scheint es aber, als würde es ewig dauern, bis man die 72 Fotos zusammenhat.
Obwohl ich das Format dem Quadratformat vorziehe, weil das letztere viel leeren Platz auf dem Film lässt und mir das wie eine Verschwendung vorkommt.

Einige Fotos, die im Quadratformat aufgenommen wurden mit verschiedenen Farbfilmen.

So sehr ich diese Kamera liebe, ich hab doch einiges zu kritisieren.

Zu allererst haben Filme, die ich mit dieser Kamera belichtet habe, egal mit welchem Format man fotografiert hat, Fotolabore, die in einer Stunde entwickeln, total durcheinander gebracht.
Deshalb muss ich sie zu einem professionellen Labor bringen und das summiert sich.
Vielleicht komme auch ich immer durcheinander oder der faule Techniker in dem Labor, aber das ist auch meiner Schwester mit ihrer Diana Mini passiert. Zweitens habe ich versucht, die Diana ordentlich in meiner Tasche zu verstauen, aber immer wieder passiert es mir, dass der Hebel für die Verschlussgeschwindigkeit verstellt wird. So schnell verstellt sich die Verschlussgeschwindigkeit auf “Bulb”, ohne dass es mir auffiel. Manchmal braucht es einige Fotos bis ich das bemerke und bekomme verwaschene Ergebnisse.
Drittens ist es mir zweimal passiert, dass der Film einfach bei ungefähr 30 Bildern stehen geblieben ist. Meiner Schwester ging das genauso und es gibt sogar einen Artikel, der eine Methode zeigt, wie man das reparieren kann, aber ich will es nicht riskieren meine Kamera kaputt zu machen. Es ist einfach nicht richtig, dass die Lomography Society eine Kamera herstellt, mit einem weitverbreitetem Problem.

Doppelbelichtungen mit der Lomography Fisheye 2 von geltona und der Lomography Diana Mini von mir.

Einige dieser Strittigkeiten haben mir den Spaß daran genommen, diese Kamera weiterzuempfehlen, aber ich hoffe das mindert euer Interesse nicht völlig. Ich liebe diese Kamera und habe erkannt, dass manche Strittigkeiten mit einer Plastikkamera kommen. Aber ich wollte ehrlich sein und diese Warnungen äußern.

Andererseits ist es eine herrliche und leicht transportable Kamera. Sie ist super für Doppelbelichtungen. Und einmal ist es mir passiert, dass eine Frau auf mich zukam und mir erzählte, dass sie in den 60ern eine Diana hatte, die ihr völlig entfallen war, bis sie meine Diana Mini daran erinnerte. Die Diana Mini hat mir einige richtig traumhafte und wundervolle Fotos beschaffen. Es hat sich als gute Investition herausgestellt.

written by carmenism on 2012-01-01 #gear #review #toy-camera #mini #half-frame #diana #half-frame #diana-mini #square-frame #lomography-cameras #lomography-diana-mini #user-review #square-frame #diana-mini-white
translated by wolkers

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles