Workshop Review: Flip the Coin

Wo kommt man eigentlich hin, wenn man sich von einer Münze leiten lässt?

Was macht man wenn die Münze den Weg bestimmt?
Das dachten meine Freundin und ich. Wir wussten nicht was uns erwartet, als wir in dieses wunderschöne Geschäft kamen. Wir hatten eigentlich vor gehabt den Samstag davor den Diana F+ Workshop mit zu machen, aber der war leider schon voll, also ging es den nächsten Samstag los, zum Flip the Coin.
Als wir eintraten bestaunten wir zum tausendsten Mal (jedenfalls ich) das ganze Sortiment.

Von: alina94

Als es anfing, saß man in einer netten kleinen Runde zusammen und trank etwas. In der Zeit erklärte uns Daniel, der mit uns den Workshop machte, jede Kamera. War alles gesagt, gab es noch mal Gelegenheit seine Fragen los zu werden, währenddessen die anderen oder man selbst den Film einlegte.
Dann hieß es endlich: LOS ab nach draußen und so viele Bilder schießen wie es nur geht. Meine Freundin hatte schnell ihren Film aufgebraucht, doch ich war sparsam. Na ja, sparsam war es nicht, ich hatte nicht gewusst, dass bei der Diana Mini einen “Anschlag zum nächsten Bild” gab, weil ich davor immer mit der Diana F+ mit dem 35mm back fotografiert hatte. So kam es dazu, dass der Bildzähler mir zum Schluss 72 Bilder anzeigte.

Von: alina94

Aber zurück zum Flip the Coin. Die Münze wollte nicht wirklich so fallen wie wir es wollten. So ging man jede zweite Kreuzung nach rechts. Wir kamen am Tacheles vorbei, wo gerade gefeiert wurde das es bleibt. Als ich dann endlich dran die Münze zu werfen ging es endlich mal nach Links, aber damit waren wir auch schon bei der letzten Kreuzung angekommen. Ich hoffe euch gefallen die Bilder etwas, auch wenn echt jedes Bild eine Doppelbelichtung ist.

Von: alina94

written by alina94 on 2011-06-07 #news #event #flip-the-coin-workshop-lomografie-store-berlin

More Interesting Articles