Zorki 4

1

Wenn es für eine Leica nicht reicht…

Wie viele der Leica-Kopien wurde sie bei der Firma KMZ in der UdSSR gebaut.
Sie ist das längste und meistgebaute Modell aller Zorkis.

Die Zorki 4 wurde ganze 17 Jahre lang produziert (1956 bis 1973). Sie kommt meistens mit einem Jupiter-8 Objektiv (50mm f/2.0), dies wird an den Leica Schaubanschluss (M39) geschraubt.
Scharf gestellt wird mithilfe eines Messsuchers. Das geht eigentlich ganz gut, obwohl der Sucher wirklich winzig ist. Die Belichtungszeiten gehen von 1/1000 sec bis 1 sec.

Die Zorki verwendet handelsüblichen Kleinbildfilm, besitzt einen Selbstauslöser und eine PC-Buchse.
Da die Zorki 4 keinen Belichtungsmesser besitzt heißt es schätzen oder einen externen Belichtungsmesser verwenden. Leicht ist sie nicht, dafür liegt sie aber gut in der Hand.

WICHTIG: Zuerst den Verschluss spannen, dann die Zeiten einstellen!
Bei über 1,7 Millionen gebauten Kameras solltet ihr auch noch eine bekommen.
Es muss nicht immer eine Leica sein – also viel Spaß mit dieser coolen Kamera!

written by m23 on 2011-06-03 #gear #35mm #review #russia #zorki-4 #leica #kleinbild #kmz

Thanks, Danke, Gracias

Thanks

We couldn’t have done it without you — thanks to the 2000+ Kickstarter backers who helped support this analogue dream machine the Diana Instant Square is now a reality. Watch out world, this Mighty Memory Maker is coming your way! Did you miss out on the Kickstarter Campaign? Fear not, pre-sale is now on and we have a Diana Instant Square waiting just for you! Pre-order now to pick up your own delightful Diana Instant Square and free Light Painter just in time to snap away those Christmas Carols.

One Comment

  1. caroni
    caroni ·

    hab mir heute auch eine gekauft, freu mich auf die ergebnisse ;-)

More Interesting Articles