LC-A Big Book Kapitel 45: Die Blüte der Photokameraproduktion

Jedenfalls wollte kein aufrichtiger Kommunist die Gelegenheit verpassen, seine Umgebung mit einer großen Kamera in den Händen zu dokumentieren, und daher war die Zahl der Amateurphotographen in den 1930 ziemlich groß. Diese Photographen entwickelten ihre Bilder meist selbst im heimischen Badezimmer-Labor, da es ganz einfach keine Dienstleister gab, die die Entwicklung von Photos oder die Erstellung von Abzügen angeboten hätten.

52. Filmausrüstung für die Nation: Der GEKORD, ein tragbarer Filmprojektor von 1931.

Seit den frühen 1930er Jahren nahm die Sowjetunion die Photographie sehr ernst und erklärte sie zum integralen Bestandteil des „kommunalen“ Lebens ihrer Bürger: Eine ganze Industrie wurde aufgebaut rund um Photokameras, Zubehör, Linsen, Chemikalien, photosensitive Platten und Papiere.
Abgesehen von einigen Negativfilmen, die von kinematographischen Studios benutzt wurden, wurde kein Photozubehör nach Russland importiert. Allerdings wurde die sowjetische Photographie von der Gesellschaft für kulturelle Beziehungen mit dem Äußeren (VOKS) streng kontrolliert und zensiert; alle bildhaften oder gar künstlerischen Bestrebungen, die nichts zur nationalen Kunst des „Sowjetischen Realismus“ beitrugen, wurden unterdrückt. Es wurde außerdem entschieden, dass außerhalb des Landes ausschließlich Reportage-Photographien gezeigt werden sollten.

Jedenfalls wollte kein aufrichtiger Kommunist die Gelegenheit verpassen, seine Umgebung mit einer großen Kamera in den Händen zu dokumentieren, und daher war die Zahl der Amateurphotographen in den 1930 ziemlich groß. Diese Photographen entwickelten ihre Bilder meist selbst im heimischen Badezimmer-Labor, da es ganz einfach keine Dienstleister gab, die die Entwicklung von Photos oder die Erstellung von Abzügen angeboten hätten. In dieser Zeit erblickten auch einige Zeitschriften für Photographie, wie die „Photoproletarian” oder die „Lubitel FOTO”, das Tageslicht und fanden Abonnenten in der ganzen Sowjetunion.
Die Photographie wurde systematisch in die Entwicklung des Fünfjahresplans einbezogen und in der Sowjetunion offiziell als unersetzliches Werkzeug anerkannt – nicht nur in Sachen Wissenschaft und Technologie, sondern auch für andere Aspekte des wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Lebens. Photographie wurde so verstanden, wie Minister Lunatcharski, Volkskommissar für öffentliche Bildung, es ausdrückte: „Zivilisierte Menschen müssen ihre Kamera so oft und so präzise einzusetzen wissen, wie man normalerweise die Uhr benutzt, um die Zeit zu erfahren.
Jeder Bürger der UDSSR muss nicht nur eine allgemeine Ausbildung erhalten, sondern eine spezielle photographische Ausbildung, und wir müssen dieses Ziel schnellstmöglich erreichen.“

Nach diesen hochoffiziellen Anweisungen, startete bei der GOMZ in St. Petersburg die großangelegte Produktion von visuellem Equipment. Im Jahr 1931 wurde der „GEKORD“ vorgestellt, ein tragbares Filmabspielgerät mit Ton. 1933 wurde mit der KS-1 die erste Filmkamera veröffentlicht.
1935 wurden ein photographischer Vergrößerer und die ersten Modelle der „Sport“ Kamera (1936) zusammengesetzt. Photokameras wie die Tourist (1934), die Reporter (1937), die Liliput (1937) und die Malutka (1939) folgten dem Weg der FOTOKOR und hielten komplizierte Funktionen bereit, welche die junge russische Photographengesellschaft vor Freude aufspringen ließen.

Dank der hohen Qualität der Produkte und der Kreativität der Leningrader Optiker war die russische Filmindustrie nach den schwierigen Jahren der Revolution wieder auf den Beinen. Die blühenden 1930er Jahre wurden nur noch getoppt, als die GOMZ den Auftrag erhielt, das optische System für das Leningrader Planetarium zu entwerfen (den Ort, an dem viele Jahre später lomographische Ausstellungen und Partys gefeiert werden würden). Die GOMZ erfüllte diese Aufgabe in eineinhalb Jahren, während Abgesandte der deutschen Firma Karl Zeiss fünf Jahre benötigten, um das Moskauer Planetarium zu bauen – ein vergleichsweiser kleiner Unterschied für die Menschheit, aber ein großer Unterschied für die stolze Sowjetnation!

Lies die ganze Geschichte hier

written by ungrumpy on 2011-05-25 #history #library #lc-a-big-book #lomography
translated by princess_crocodile

More Interesting Articles