PYHOF: Diggin' the Analogue Vibe mit Toro y Moi

In unserem ersten Put Your Headphones On Friday – Beitrag stellen wir euch Toro y Moi vor, dessen Musik der perfekte Soundtrack für Road Trips, faule Sommerparties und den längst überfälligen Hausputz ist!

Photo credit: Jordan Blackmon

NAME: Toro y Moi
GENRE: Pop
LABEL: Carpark Records
WEBSITE: http://toroymoi.blogspot.com

Der erste Song, der mir je von Toro y Moi zu Ohren kam, war 109 – ein Lo-Fi Ohrwurm, der mich sofort an Sonne und Surfen erinnerte.
Ich mochte ihn sofort, aber wer steckte eigentlich genau hinter diesem Toro y Moi?
Ein paar Google-Recherchen später hatte ich herausgefunden, dass es sich dabei um Chaz Bundick handelt – einem Typ aus South Carolina mit Abschluss in Grafikdesign.
Noch ein paar Googleklicke und ich landete auf seinem persönlichen Blog, einer Ansammlung von Zeichnungen und Fotos, die einen analog, die anderen digital. Hmmm. Interessant.

Ich kenne mich nicht sehr gut mit modernen Musikgenres aus, aber vor ein paar Jahren war er ein Bestandteil der kurzlebigen “Chillwave”-Bewegung, einer laptopbasierten hiphop/shoegaze/ambient-inspirierten Musik. Während die Mehrheit seiner Chillwave-Mitstreiter in der Versenkung verschwanden, machte Toro y Moi weiterhin Musik mit seinem Laptop und Synthesizer und veröffentlichte sein Debutalbum “Causers of This”.

Mit Texten wie “When can we get together again? / Never mind, I’ve lost you / How can I tell if I love you any more? / Never mind, I know I do” (aus Talamak), wurde Toro y Moi mit Leichtigkeit einer der am meisten gerebloggten Künstler im Tumblr- und Twitteruniversum, wurde aber von Kritikern bald als Hipster-Trendwellensurfer verschrien.
Doch bewies er mit einer instrumental eingespielten Version seines Songs You Hid eindeutig, dass man es hier nicht nur mit einem laptopschleppenden Elektromusiker, sondern einem begabten Multi-Instrumentalist zu tun hat. Nimm die ganzen digitalen Beats und Samples weg, ersetze sie durch echte Instrumente, und da hast du’s: ein liebreizender Popsong mit warmem, analogen Feeling.

Mit seiner letzten Veröffentlichung “Underneath the Pine” brachte er seine Freunde zusammen um eine komplette Band aufzubringen. Mit seiner Band – Jordan Blackmon (Gitarre), Patrick Jeffords (Bass) und Andy Woodward (Drums) spielt Toro y Moi einen interessanten Mix aus entspannten Diskotracks mit einem souligen Vintage-Vibe. 70er, 80er Jahre Synthesizer, funky Basslines und Ohrwürmerbeats.

Die oft geführte Diskussion über das Albumcover. Magst du oder hasst du es?

Schaut euch das Musikvideo zu “Still Sound”, produziert von Steve Daniels, mit einer Super 8 Kamera und Kodak Ektachrome 100D Film an:

Toro Y Moi “Still Sound” {Official Video} von stevedanielsfilms auf Vimeo.

Gerade sind Chaz und seine Freunde mit touren beschäftigt und dokumentieren ihr Leben auf der Straße mit ihren Kameras und Blogs. Schaut’s euch an! Sie posten auch analoge Fotos (Jordan benutzt verschiedene 35mm Schnappschusskameras wie die Yashica T4 oder die Rollei Prego 90)!

Poor & Lonely | Fuck. It. Party | Kid Trails | WRD IS BND

written by shhquiet on 2011-05-13 #band #music #lifestyle #video #super-8 #freitag #friday #pyhof #toro-y-moi
translated by hippiekacke

More Interesting Articles