Rosa Brille mit dem Fuji ASTIA 100F

Als ich das Glück hatte eine große Packung ASTIA 100F zu erstehen, habe ich sofort zugeschlagen!
Der Film lässt die Welt wie durch eine rosarote Brille erscheinen, und macht bestechend tolle Bilder, die je nach Belichtung zwischen hellrosa und dunkellila variieren.

Für ein bisschen rosa greift man ja generell ganz gerne zu Velvia Filmen, aber auch der ASTIA macht sich sehr gut!
Je nachdem wie man ihn belichtet entfaltet er ich ganz unterschiedlich – aber das ist wohl eine Eigenschaft, die auf jeden Film zutrifft.

Etwas überbelichtet werden alle Bilder ziemlich rosa. Ich habe ihn in eine billige Plastikkamera (made in China) gesteckt, und hatte, ehrlich gesagt, nach ein paar Bildern schon die Nase voll, weil die Farben so einheitlich sind, dass es fast schon langweilig ist. Genauso in der Diana Mini.
Bei ISO 100 habe ich den kompletten Tag auf „bewölkt“ geschossen, was wohl etwas zuviel Licht war.

In der LC-A+ dagegen sind ein paar richtig tolle Bilder entstanden! Schöne hohe Kontraste, fast schon rötliche Tönungen, gehören diese Bilder zu meinen liebsten LC-A+ Fotos!

In dunklen Bereichen wird der Film sogar lila, was mir besonders gut gefällt.

Aber am besten lässt sich die Farbaufspreizung wohl bei einem Sonnenuntergang zeigen!

Wer rosa mag sollte den ASTIA auf jeden Fall ausprobieren! Allerdings habe ich speziell bei diesem Film die Erfahrung gemacht, dass man ihn nicht zu oft hintereinander verwenden sollte, sonst ist der Effekt etwas ermüdend.

Und ein kleiner Tipp am Schluss: rosa Filme können sich auf Parties eventuell etwas unvorteilhaft auswirken ;)

Alle Astia Filme, die ich verwendet habe, sind im März 2006 abgelaufen.
Bisher habe ich alle Filme crossentwickelt (C41).

written by shoujoai on 2011-04-24 #gear #pink #review #astia #cross #rosa #fuji #fujicolor #xpro #lila #crossentwicklung

More Interesting Articles