Photograms - Ein Avant-Garde Tipster

Fotogramme (oder auch Photogramme) entstehen, indem man Objekte direkt auf Fotopapier legt. Dabei ist also keine Kamera nötig! Das heißt, Fotogramme sind eine der einfachsten Möglichkeiten, in der Welt der Fotografie tolle Ergebnisse zu bekommen! Lies mehr über die Details…

Foto von maximum_b

Die Geschichte

Auch wenn sie seit dem Anbeginn der Fotografie existieren, haben Fotogramme nie wirklich Berühmtheit erlangt. Dies änderte sich Anfang des 20. Jahrhunderts, als sie von den Avant-Garde-Künstlern Christian Schad und Man Ray für sich entdeckt wurden! Beide verwendeten die selbe Technik, aber Schad nannte sie “Schadogramme”, während Man Ray sie als “Rayographien” bezeichnete.

Wie funktioniert’s?

Alles was du brauchst ist:

  • einige Blätter Schwarz-Weiß-Fotopapier
  • eine Lichtquelle
  • ein Entwicklungsset und eine Plastikschale, in die du das Papier legen kannst
  • eine Dunkelkammer

Dann befolge einfach folgende Schritte…

  • Schütte den Entwickler in die Schale
  • Öffne die Fotopapierpackung (in der Dunkelkammer!)
  • Lege ein Blatt auf den Tisch und verschließe die Packung sorgfältig, da du sonst das restliche Papier ruinierst.
  • Lege ein paar Objekte auf das Papier und schalte für eine Sekunde das Licht an.
  • Nimm die Objekte vom Papier
  • Entwickle das Papier nach den Anweisungen, die dabei waren. Das wars.
Von: maximum_b

Zusätzliche Tipps

Gib dem Papier genug Zeit zum Trocknen und beachte, dass Fotopapier in nassem Zustand äußerst leicht zu zerkratzen ist.

Du kannst auch experimentieren. Versuche ein paar transparente Objekte wie Murmeln, Blütenblätter, Federn und Kristalle und lege sie neben undurchsichtige Objekte wie einen Stift, ein Messer oder einen Apfel.

Schneide Buchstaben aus und lege sie auf das Papier. So kann man einfach schicke Grußkarten erstellen.

Verlängere oder verkürze die Belichtungszeit und vergleiche die unterschiedlichen Ergebnisse. Du kannst auch die Objekte während der Belichtung bewegen.

Oder lege ein Röntgenbild von deinem letzten Sportunglück oder Zahnuntersuchung auf das Papier. Das Ergebnis ist wirklich überraschend und versüsst wenigstens ein bisschen die gebrochenen Knochen oder schmerzenden Zähne!

Ein nützlicher Trick: Wenn du nicht weißt, welche der beiden Seiten des Papiers die lichtempfindliche ist (und du keinen Lippenstift trägst), nimm eine kleine Ecke davon zwischen deine Lippen. Die klebrige Seite ist die Empfindliche.

Foto von maximum_b

Also, du weißt wie’s geht und kannst nun deine eigenen Fotogramme machen! Lass uns dem Beispiel unseres geschätzten Lomographen maximum_b folgen und die Fotogramme im 21. Jahrhundert wiederaufleben lassen!

Du willst mehr über die analoge Zukunft erfahren? Geh zu unserer Microsite, mach mit bei unserem Shoot Your Prophecy Wettbewerb oder lade dir Future is Analogue Poster herunter!

written by tomas_bates on 2011-04-16 #gear #tutorials #tipster #photograms #technique #rayographs #schadographs
translated by hippiekacke

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles