Die Diana F+ und das Diana+ 35mm Back

6

An die Liebhaber der Diana F+ und 35mm-Film: Bevor ihr jubelt und das Diana+ 35mm Back dafür würdigt, dass es uns Diana-Fans mit der Möglichkeit beglückt diese verträumten Bilder im Vintage-Look auf 35mm-Film zu bannen, sorgt dafür dass ihr gänzlich geschult seid was die Unterschiede zwischen 120 und 35mm-Film angeht, damit ihr euch ein besseres Urteil darüber bilden könnt wie es ist eure Diana F+ mit dem 35mm Back zu benutzen.

Als ich meine Diana F+ bestellt hatte, war ich verzückt. Ich konnte es gar nicht erwarten mit dem Fotografieren loszulegen… aber dann kam mir da so ein Gedanke. Die Diana F+ ist für 120er Filme gedacht!
Schnell ging ich wieder online um das günstigste Diana+ Back zu kaufen, das ich finden konnte – und glücklicherweise hab ich das getan.
Als beide Produkte ankamen montierte ich schnell das 35mm Back an die Diana F+, genau nach der einfachen Anleitung, die ich dazu bekommen hatte.

Und: Tadaa! Schon war sie bereit loszulegen. Ich benutzte den rechteckigen Standard-Rahmen ohne belichtete Perforationen und lud sie mit einem Fuji Superia X-Tra ISO 200 Film. Alles funktionierte reibungslos: Der Filmtransport, der Bildzähler, die Spule… nichts ging schief.

Nach etwa 24 Bildern brachte ich meinen Film zur Entwicklung zu Costco und bekam meine Bilder schon innerhalb einer Stunde zurück. Ich war so gespannt darauf die prachtvollen Diana-Bilder zu sehen, mit verträumtem Fokus und wundervollen Farben…

Aber stattdessen sah ich das hier:

Ich konnte gar nicht glauben wie vergrößert meine Bilder ausgefallen waren! Jedes Foto war entweder ein Farbfleck, nur auf einen bestimmten Teil oder auf ein Körperteil oder das Gesicht meines Motivs vergrößert. Um es mal harmlos zu sagen: Ich war sehr sehr sehr enttäuscht. Sobald ich nach Hause kam prüfte ich die Kamera um sicherzugehen dass ich alles korrekt zusammengebaut hatte, und laut Anleitung war alles an seinem Platz. Der Fokusring der Diana F+ war auf die niedrigste Stufe eingestellt, 1-2 Meter, und ich konnte auch kein anderes Problem am 35mm Back oder der Diana F+ selber finden. Also suchte ich online nach Leuten die dasselbe “Vergrößerungs”-Problem hatten wie ich… und oh Mann, fühlte ich mich dumm nachdem ich diese ganzen Infos erfahren hatte…

Obwohl es vielleicht offensichtlich genug erscheinen mag – die Diana F+ ist für 120er Filme gebaut. Das Diana+ 35mm Back ist zwar dafür gemacht, dass die Diana F+ auch mit 35mm Filmen Fotos machen kann, aber es beeinflusst nicht im Geringsten die inneren Bestandteile und die innere Bauart der Diana. Natürlich bekommt man mit dem 35mm Back auch Rahmen, aber auch das ändert nichts daran, dass das Innenleben eben für 120er Filme gemacht ist. Jetzt, nachdem ich eine Review von einem sehr geschulten Diana F+ Fotografen gelesen habe, ist mir das Problem klar.

Die Diana F+ ist also dafür gebaut, Bilder auf 120mm Film zu machen, der 6 cm breit ist. Vergleicht man das mit 35mm Filmen, die ja nunmal 35mm breit sind – also etwas breiter als die Hälfte eines 120er Films.
Benutzt ihr diesen, wird das Bild, das die Rückseite der Kamera erreicht, in etwa das sein, was ihr durch den Sucher seht. Wenn ihr aber nun das 35mm Back hinzufügt und den 35mm Film ladet, könnt ihr zwar noch immer dasselbe Bild durch den Sucher sehen, aber das, was an der Kamera-Rückseite ankommt, ist am oberen und unteren Rand wegen der geringeren Breite des Films abgeschnitten. Das sorgt für diesen vergrößerten Effekt der 35mm-Bilder mit der Diana.

Abgesehen vom Leiden des Vergrößerungs-Effektes vermissen 35mm Back-Benutzer auch den Vignetten-Effekt rund um die Ränder des Bildes. Der einzige Weg diese mit 35mm Film bei einer Diana F+ zu erzielen ist, eine Wide Angle Linse zu kaufen.

Wide Angle Linsen, wie beispielsweise die 38mm Super Wide Angle Lens, helfen dabei, die geringere Breite des 35mm Films zu kompensieren. Dadurch werden eure Bilder weiter entfernt erscheinen, was es euch erlaubt ein wenig mehr Motiv einzufangen ohne weit weg zu gehen. Obwohl es auch nicht genau das abbildet, was ihr durch den Diana F+ Sucher seht (oben und unten werden vielleicht ein paar Millimeter abgeschnitten sein), aber eure Fotos werden auf jeden Fall normaler aussehen.

Nachdem mir diese Information bewusst wurde, die eigentlich von Anfang an ein wenig offensichtlich hätte sein sollen, war ich begierig das mit euch Diana- und 35mm Film-Liebhabern zu teilen. Ich hoffe bevor ihr euch diese beiden Produkte zulegt seid ihr euch des Designs der Diana F+ und der Tatsache bewusst, dass das 35mm Back nicht die Bildgröße an den 35mm Film anpasst!

written by cararah on 2011-04-08 #gear #review #35mm-film #plastic-camera #diana-f #diana-35mm-back #38mm-super-wide-angle-lens
translated by stadtpiratin

6 Comments

  1. el_manu
    el_manu ·

    sehr informativ!!!

  2. caroni
    caroni ·

    aha, gut zu wissen

  3. guinastrapazi
    guinastrapazi ·

    ich hab auch ne Diana F+ und das problem hatte ich auch :( war auch sehr enttäuscht wie die fotos zurückkamen ..
    ich hab sie erst seit zwei Monaten.. bin also Neuling :-)
    daher, könntest du mir ein paar von deinen tipps geben?! z.B. woher weiß man dann eigentlich was man "wirklich" auf dem Foto eingefangen hat, wenn der Diana nicht wirklich kompatibel mit 35mm Filmen ist? hilft es wenn man den Universal Sucher aufsetzt?

  4. mathenullchecker
    mathenullchecker ·

    ich hab' eine frage und vielleicht kann irgendjemand von euch sie beantworten :
    ich hab seit 3 wochen eine diana f+, ich hab mir sie gekauf weil ich die fotos davon einfach richtig geil fand. ich hab den film schon rein gemacht und alles genau eingestellt so wie es sein soll, doch eine frage bleibt mir noch : ich weiss nicht wie lange oder besser gesagt wie weit man das filmtransport rad drehen muss um das nächste foto machen zu können?
    würde mich über jeden guten rad freuen:)
    Jil

  5. zonderbar
    zonderbar ·

    @mathenullchecker Jil, was für einen Film hast du denn in der Diana? 120 Mittelformat? Du müsstest auf der Rückseite immer die Zahlen sehen. Dann weißt du bei welchem Bild du bist. Auch noch mal einen genauen Blick auf die Bedienungsanleitung werfen. Da steht das auch drin. ;) LG

  6. chantii
    chantii ·

    Danke danke danke für diesen Beitrag!
    Ich habe eben meinen ersten entwickelten 35mm Film abgeholt und mir erging es leider genauso wie dir. Ist natürlich doof wenn man etwas erst kauft und sich erst dann genauer beliest...aber naja :D
    Eine Frage hätte ich jetzt noch: bist du nun mit den Bildern, die du mit dem 35mm back und der Wide Angle Lens machst zufrieden oder hast du eventuell sogar ein paar Beispielbilder?
    Ich habe nun etwas Angst, direkt den nächsten Fehlkauf zu starten, möchte aber weiterhin sehr gerne mit den 35mm Filmen fotografieren.

More Interesting Articles