Redscale Rocket

Ein weiteres Feature der einzigartigen Sprocket Rocket: Einfach total Redscale-Fotos schießen!

Hintergrund

Redscale ist eine Filmtechnik, bei der die lichtempfindliche Emulsion durch die Rückseite des Films belichtet wird. Dabei muss das Licht natürlich erst durch den Plastik-Träger, auf dem die Emulsion ist, dann durch die Rot-empfindliche Schicht, die Grün-empfindliche Schicht und schlussendlich durch die Blau-empfindliche Schicht. Weil das genau der umgekehrte Vorgang als bei einem korrekt belichteten Film ist, erhalten die Fotos dabei einen Rot-, Gelb-, oder Grünstich, abhängig von der (Über/Unter-)Belichtung.

Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Film als Redscale zu belichten.
Die erste Möglichkeit ist, den Film verkehrt herum in die Filmpatrone einzuspulen. Das ist aber eine ziemliche Bastelei und muss noch dazu in kompletter Dunkelheit (z.B. Dunkelkammer) erfolgen, da der Film sonst belichtet wird.
Die zweite Möglichkeit ist, die Filmpatrone gleich verkehrt herum einzulegen. Das funktioniert aber nur mit speziellen Kameras (die Filmpatronen-Kammer ist bei den meisten 35mm-Kameras so gebaut, dass man den Film nur „richtig“ einlegen kann).

In Rollfilmkameras ist es zwar kein Problem, einen 35mm-Film verkehrt herum einzulegen, aber dennoch muss man den vollgeknippsten Film in der Dunkelkammer herausnehmen und zurückspulen.

Das kleine, schmutzige Geheimnis der Sprocket Rocket

Die Sprocket Rocket hat keine solche Vorkehrung, die einen daran hindern soll, den Film verkehrt herum einzulegen. Alles, was man nun zu tun hat, ist, den Anfang des Filmes so zurechtzuschneiden, dass er in die Aufnahme-Spule der Rocket passt.

Anleitung

Zuerst schneide die Lasche am Anfang des Filmes gerade ab:

Dreh den Film um und verwende den abgeschnittenen Anfang als Vorlage für die „Redscale-Lasche“:

Endergebnis sollte natürlich eine solche verkehrte Lasche sein:

Aufpassen, jetzt kommt der Zaubertrick: Lege den Film einfach verkehrt herum in die Sprocket Rocket ein:

Drehe die Transportspule wie gewöhnlich und montiere dann wieder das Rückteil.

Wichtig: Klebe das Filmfenster auf dem Rückteil der Sprocket Rocket mit schwarzem Isolierband zu.
Falls du das nicht tust, gibt’s heftige Light Leaks wie auf diesem Foto:

Tipps zum Fotografieren

Verwende einen hochempfindlichen (=schnellen) Film und fotografiere nur bei genügend Licht! (der Emulsionsträger schluckt sehr viel Licht).
Meine Beispielbilder wurden an einem leicht bewölkten Wintertag mit einem ISO 800 Film und Blende auf „Cloudy/Bewölkt“ geschossen, und sind trotzdem ziemlich unterbelichtet. Vielleicht hätte ich mit der B-Einstellung in Verbindung mit Stativ, oder mit der N-Einstellung und einigen Belichtungen hintereinander bessere Ergenisse bekommen.

Beispielbilder

written by gvelasco on 2011-03-11 #gear #tutorials #redscale #tipster #tipp #kamera #sprocket-rocket
translated by t0m7

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles