Urlaubstraditionen: Pongal Festival

Pongal ist das tamilische Pendant zu Thanksgiving. Nachdem ich mein gesamtes Leben in Singapur gelebt habe, war dies das erste Mal, dass ich Little India besucht habe, um mehr über das Pongal Festival herauszufinden, von dem ich in der Zeitung gelesen habe.

Pongal ist das einzige Fest der Hindus das einem Sonnenkalender folgt und wird jedes Jahr am 15. Januar gefeiert. Es beschreibt das Ende der traditionellen Erntezeit und gibt den Bauern eine kleine Pause von ihrer monotonen Routine. Das Fest dauert vier Tage lang.

Als ich in Little India ankam, war alles voll von Menschen, die ihre Einkäufe für das Fest erledigten.

Die auffallendsten Artikel sind die farbenfrohen “clay pots”, Tontöpfe.
Das Wort “Pongal” bedeutet “überkochen” oder “überlaufen”. Die Tamilen kochen Milch und Reis in ihren clay pots und lassen es überkochen. Dies symbolisiert den materiellen Reichtum beziehungsweise den Überfluss eines Haushalts.

Gleichzeitig ehrt das Erntedankfest die harte Arbeit der Kühe und Bullen, die für eine gute Ernte notwendig sind. Die Bauern malen ihre Hörner an und bedecken sie mit glänzenden Metallkappen.
Außerdem bekommen sie Obst zu essen und werden mit Blumen-Girlanden behangen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich um ein sehr farbenfrohes Fest mit vielen Liedern und Tänzen handelt. Es ist schön zu sehen, wie diese Traditionen von Generation zu Generation am Leben erhalten werden, obwohl Singapur schon lange keine Agrargesellschaft mehr ist.

Quelle

written by coolsigg on 2011-02-22 #lifestyle #little-india #tamil #pongal-festival
translated by zwensen

More Interesting Articles