The Hell With Perfection — Freedom for Photography!

Light Leaks: Fluch oder Segen?

Light Leaks sind ein entscheidender Teil der Lomografie und gerade mit Diana und Holga ein großes Thema. Finde raus, wie du schöne Light Leaks bekommst und du zu starken Lichteinfall vermeidest!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie Light Leaks (also übermäßiger Lichteinfall, der helle Farbflecken auf den Fotos verursacht) entstehen. Zum einen entstehen Light Leaks durch nicht gänzlich dichte Kamerabauteile, zum anderen können Light Leaks bei der Entnahme des Films entstehen.

Widmen wir uns erst einmal den undichten Stellen.
Die Diana und auch die Holga sind aus verschiedenen Plastikteilen zusammengesetzte Kameras. Entstehende Zwischenräume zwischen den Bauteilen lassen Licht durch und verursachen die oft heißbegehrten Light Leaks.
Sie können aber auch überhand nehmen und stören. In dieser Hinsicht ist jede Kamera ein Unikat.

Sollten die Light Leaks durch diese undichten Stellen zu extrem werden, kann beispielsweise Klebeband Abhilfe schaffen. Bei der Diana ist das vor allem die Stelle, an der das türkise Plastik an das schwarze grenzt. Dichtet man dieses vorne mit Klebeband ab, sollten sich die Light Leaks ziemlich reduzieren lassen. Erzeugen lassen sich diese leider nur schwer, für den Fall, dass ihr mit einer sehr dichten Diana oder Holga ausgestattet seid.

Treten weiterhin zu starke Light Leaks auf, liegt es vielleicht daran, dass eure Diana oder eure Holga den 120er Film nicht straff genug aufrollt. Dadurch entstehen beim herausnehmen des verschossenen Films Light Leaks, da der Film locker sitzt und teilweise über das obere und untere Plastikplättchen der Spule des Films steht.

Möchte man diesen Effekt erzeugen, sollte man den Film nach Entnahme nicht straff verkleben, sondern etwas Spiel lassen, so dass er sich lockert. Zum Vermeiden eben dieser Light Leaks gibt es zwei Möglichkeiten. Man kann einfach darauf achten, den Film nur im Dunkeln zu entnehmen und ihn durch ziehen zu straffen oder ihn auch ein Stück abrollen und straffer aufwickeln. Gerade bei der zweiten Methode sollte man sehr darauf achten, dass es wirklich sehr dunkel ist, da sonst schnell der ganze Film ruiniert ist.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Kameras entsprechend zu präparieren.
Dazu setzt man einfach etwas Schaumstoff in die Ecken in denen der Film sitzt.
Durch den Schaumstoff wird der Film etwas zusammengedrückt, so dass er nicht zu locker aufgerollt werden kann. Testet es am besten vorher, wie fest der Film mit Schaumstoff sitzt, bevor ihr diesen einklebt.

Light Leaks können Spaß machen, sie können einem aber auch eben selben verderben, darum sollte man wissen wie man mit ihnen umgeht. Ich hoffe dieser Tipster hilft euch dabei!

written by viking87 on 2011-02-13 #gear #tutorials #120 #light-leaks #tipster #rollfilm #holga #diana #licht #120er #kamera #lichteinfall

More Interesting Articles