Kapitel 14: Der 27. Kommunistische Parteitag

Rasante Veränderungen in der Geschichte der Sowjetunion in den 80ern hatten radikale Auswirkungen auf die LOMO PLC-Fabriken in St. Petersburg und natürlich auch auf die Produktion der LOMO LC-A.
Der 27. Kommunistische Parteitag, der in Moskau stattfand, war möglicherweise der letzte, aber er wurde mit Hilfe der LOMO LC-A unvergesslich.

13. Diese Special Edition der LOMO LC-A wurde exklusiv für den 27. Kommunistischen Parteitag in Moskau produziert. Ihr könnt diesen extrem seltenen Apparat am roten Sticker oben links und am russischen Standard-GOST-Fenster rechts statt der normalen ASA-Angabe für Filmempfindlichkeit erkennen.

Etwas später im Jahr 1985, nach der Einführung des Lomo Kompakt Automats, kam Michail Gorbatschow in der Sowjetunion an die Macht. Genau wie die LOMO LC-A würde der kleine Mann viel erreichen und verkündete seine Reformen “Perestroika” (Umstrukturierung) und “Glasnost” (Politische Offenheit) kurz nach seinem Aufstieg zum Generalsekretär der Kommunistischen Partei.

Wie ihr detaillierter im Kapitel über die LOMO PLC-Fabrik (Seite 511) nachlesen könnt, hatte diese rasante Veränderung in der Geschichte der Sowjetunion radikale Auswirkungen auf unsere Fabriken in St. Petersburg und auch auf die Produktion der LOMO LC-A. Dennoch fand der 27. Kommunistische Parteitag vom 25. Februar bis zum 06. März 1986 in Moskau statt. Der Vorsitzende war natürlich Michail Gorbatschow, der zu dieser Zeit noch immer von seinen Reformen träumte und noch nichts von seinen Plänen der Öffentlichkeit kundgetan hatte. Folglich sollte dies der letzte Kommunistische Parteitag sein, der solch starke Solidarität und die behagliche sowjetische Idylle genoss – denn die darauffolgende und letzte Parteirunde fand 1990 statt, als die Union sich bereits in individuelle Staaten geteilt und die Berliner Mauer schon längst gefallen war.

Um das Ereignis des 27. Kongresses standesgemäß zu feiern, ließen sich die Moskauer Genossen etwas ganz Spezielles einfallen: “Diesmal werden wir unsere geschätzten Genossen wirklich überraschen und statt Wodka und Borscht die kleine LOMO LC-A Kamera servieren”, sagte der Altvorsitzende voller Fantasie. “Wer weiß wie lange es unsere wundervolle Union noch gibt?
Geben wir besser jedem der 5000 Teilnehmer des Parteitags eine Kamera, so dass die kultivierten und intelligenten Mitglieder zurück in ihre Heimatstädte fahren, reichlich darüber sprechen und unser Heimatland in all seiner Schönheit nachbilden können!” So sangen – zumindest stellt man es sich so vor – die höchsten Parteiorgane im Chor. Schnell wurde bei der LOMO PLC eine Bestellung gemacht.
5000 Kameras sollten schnell produziert und sofort nach Moskau geliefert werden.
Zusätzlich orderten die Parteiorgane 50 KAMAS-Laster, die an der Kremlmauer präsentiert werden sollten. Außerdem ging eine Bestellung bei der “BEBELJA” Lederfabrik ein. Hochwertige Lederetuis sollten speziell für die gelieferten LOMO LC-As angefertigt werden. Im Februar, nur wenige Tage vor dem Kongress, wurden 5000 Lomo Kompakt Automaten in feinstes Leder platziert.
Diese wurde mit einer speziellen Inschrift herausgegeben, einem roten Sticker mit der Aufschrift “produziert für die Abgeordneten des 27. Parteitags” auf der oberen rechten Seite der Kamera.
Der Vorsitzende des Zentralkomitees begann damit einer das Lederetui überzustülpen.

“Verdammt, wie geht dieses Ding auf?” fragte er, als der Reißverschluss auf einmal aufging und das spitze Ende ihm brutal in den Finger piekste. “Autsch!” Aufgebracht bestellte der stolze Abgeordnete General Panfilov, den Direktor der LOMO PLC und den Direktor der BEBELJA nach Moskau um die Reparatur des defekten Reisverschlusses noch in dieser Nacht zu veranlassen, um die geschätzten Parteimitglieder vor ähnlichen Attacken zu bewahren.
Beide Direktoren leiteten die nötigen Schritte ein und der 27. Parteitag war sehr erfolgreich mit abertausenden Schnappschüssen, höchstwahrscheinlich auch einigen vom Kongressvorsitzenden Michail Gorbatschow selbst.

Lies die glanzvolle Geschichte in voller Länge hier

written by ungrumpy on 2011-01-29 #library #lomography #geschichte #buch #lomobooks #lomo-lc-a-big-book #excerpt
translated by stadtpiratin

More Interesting Articles