Mein Eisenschweinchen - Canon AE-1

3

Die Canon AE-1 war die erste Spiegelreflex mit Microprozessorsteuerung und Blendenautomatik.
Sie wurde ca. fünf Millionen mal gefertigt, zwischen 1976 und 1984.
Meine Canon ist eine von den etwas selteneren, mit dem schwarzen Gehäuse.

Mein kleines schwarzes Eisenschweinchen habe ich erst letztes Jahr gekauft. Sie ist aus meinen Geburtsjahr, von 1978. Dabei war ein 50mm und ein 28mm Objektiv. Ich habe sie mir gekauft um das “analoge Gefühl” zurückzuholen, was mir die digitalen Kameras einfach nicht geben können.
Zum Beispiel das Geräusch das der Auslöser macht, das schwere “Klack” vom Spiegel und dem Verschluss, das Ratschen von Filmspulen. Den Film einlegen, ihn rausnehmen und dann die zwei bis drei Tage warten bis das Ergebnis fertig ist.
Da ist noch Vorfreude… ich sehe das Bild nicht gleich, ich muss warten…

written by caroni on 2011-01-30 #gear #review #canon-ae-1

3 Comments

  1. darryl1208
    darryl1208 ·

    Das Gefühl, das Du beschreibst kenne ich, hab ich auch wenn ich mit meiner Pentax MX arbeite. Aber ganz extrem ist es bei der Porst C-EE, da hat man das Gefühl die gnaze Kamera bebt, wenn man auslößt.

  2. caroni
    caroni ·

    auf einem flohmarkt habe ich mal die ASAHI Pentax K1000 in der hand gehabt. da klackt der spiegel wie eine giutine runter.

  3. ilonka
    ilonka ·

    ich habe dieselbe ;)

More Interesting Articles