Das Genie Vivian Maier

Die Fotografiegemeinde war die letzten paar Wochen erfüllt von einer verschollenen und wieder neu entdeckten, atemberaubenden Street-Fotografin aus den 50ern. Wenn Ihr sie bisher nicht kanntet, ist es mir eine große Freude euch Vivian Maier vorzustellen.

Fragt irgendjemanden und er wird euch sagen, dass Street-Fotografie nicht einfach nur ein Spaziergang im Park ist. Offene und natürliche Szenen einzufangen ohne das Motiv abzuschrecken, ist eine Sache die Ihr beachten müsst, bei jedem Foto das ihr macht. Und dann ist da , welche so lang sie jung war, ein Rätsel war.

Vivian Maier hat die Welt mit ihrer einzigartigen Art der Fotografie, die voll unergründlicher Tiefe war, gefesselt. Und nein, sie war keine professionelle Fotojournalistin oder ein Mitglied von Magnum. Sie war ein Kindermädchen.

Man weiss nicht viel über Vivian Maier. Aber die Geschichte beginnt mit John Maloof, einem Immobilienmakler, welcher während einer Möbel- und Antiquitätenauktion zufällig Vivian’s Fundgrube öffnete. Er konnte nicht wissen was dort in dem kleinen Kästchen schlummerte und wohin ihn diese zufällige Begegnung führen würde.

Als Maloof Vivian’s über 100.000 Negative erkundete, erkannte er wie talentiert und begabt sie war. Er sah sich die Fotografien an und war völlig sprachlos, als er anfing seine Fotos mit ihren zu vergleichen. “Zu dieser Zeit verglich ich meine Arbeit mit der von Vivian und dachte mir nur ‘Wow, sie ist viel besser als ich’. Vivian brachte mir das Fotografieren bei. Ich kaufte ein paar Bücher von Strassenfotografen wie zum Beispiel Harry Callahan, Henri Cartier-Bresson, Lee Friedlander. Ich dachte mir, ‘sie ist etwas besonderes – sieht das denn keiner?’ Damals googelte ich ihren Namen und es führte gerade mal zu einem Treffer – einem Nachruf.” *Zitat Maloof

Er hatte das brennende Verlangen, der Welt etwas über den schwierigen Weg ihrer Arbeit und folglich auch ihrer Geschichte mitzuteilen. Mit der Hilfe des Internets und scharfer Detektivarbeit seinerseits war John in der Lage einen kleinen Einblick in ihr Leben zu geben, welches hier beschrieben wird.

Einige Info’s sind widersprüchlich, andere sind feste Bestandteile. Es gibt dutzende Fragen, die man gerne stellen möchte, doch leider wird es nie die Gelegenheit geben sie zu stellen. Also, schätzen wir uns glücklich, dass wir Amerika zur Jahrhundertmitte durch ihre Augen entdecken können.

Schau dir hier noch mehr von Vivian's Arbeit an

Falls du in nächster in Chicago sein solltest, dann besuch die laufende Ausstellung zu Vivian’s Arbeit:

Finding Vivian Maier: Chicago Street Photographer
Termine:
8. Januar 2011 – 3. April 2011
Ort:
Chicago Cultural Center
78 E. Washington St, Michigan Avenue Galleries
Chicago, IL 60602

written by cruzron on 2011-01-18 #lifestyle #medium-format #analogue #photography #tlr #news #vivian-maier
translated by micbec

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles