MTV Exit: Mein erstes Mal 'professionell' Fotografieren

2

Cinzinc war der große Gewinner unseres MTV Exit Gewinnspiels, er durfte einige der großen Namen der Musik-Industrie fotografieren und mit seinen Freunden in schicker Kleidung an dieser Veranstaltung teilnehmen. Schau Dir seine Fotos an und lies seinen Bericht über dieses Event!

Die Gewinner-Ankündigungen der Competitions brauchen manchmal ein wenig, oder vielleicht bin ich auch nur nicht geduldig genug. Ich schrieb einen Kommentar in die Shoutbox bezüglich des MTV Exit Gewinnspiels, da das Konzert in einigen Tagen war. Kurze Zeit später bekam ich eine E-Mail mit dem Betreff: Competition Kommentar". “Oh nein, bekomme ich jetzt Ärger?” dachte ich.
Vielleicht war mein Kommentar barsch? In der Mail von Tat Tso wurden die Gewinner genannt und neben “Grand Prize Winner” stand Cinzinc. WTF? WAS? GRAND PRIZE WINNER?
Ich konnte es gar nicht glauben! Ich fragte ihn, ob das wirklich wahr war und ob das heißen würde, dass ich bei dem Konzert fotografieren dürfte und er antwortete, dass es stimmen würde, jaaaaa!
Ich schrie glücklich in mich hinein, denn in diesem Moment war ich im Büro.

Da dies meine erste “professionelle” fotografische Erfahrung war, wollte ich gerne etwas im Lomo Stil machen, so wie Redscale und Mehrfachbelichtungen und dabei natürlich nur Lomo Kameras benutzen so wie die wunderbare LC-A+, Fisheye 2, und die Diana F+.
Ich bereitete meine Filme und Kameras den Abend vor der Veranstaltung vor und ich konnte es gar nicht abwarten!

Der Tag kam und als ich am Veranstaltungsort war, war ich total heiß aufs Fotografieren!
Es war etwas schwierig an den verabredeten Ort zu kommen, da die Menschenmenge sehr groß war und das Konzert keinen Eintritt kostete. Als ich mich durch die Leute kämpfte, musste ich auf meine Sachen achten und schauen, dass ich meine Freunde nicht verliere.
Dann traf ich endlich Ruici und Eve von MTV, die mir alles erklärten und sich um mich und meine Freunde kümmerten. Es begann mit einem Presse-Fotoshooting in einem kleinen Raum.
Während wir auf die Künstler warteten war das ein lustiges Gefühl zwischen den ganzen professionellen Fotografen zu stehen. Sie hatten alle ihre DSLRs und ihre schweren Objektive dabei und ich stand da mit meinen Lomo Kameras. Nicht groß, nicht seriös und die Fotografen schauten mich an und dachten
“Was zum Teufel macht der hier?” Einige Fotografen waren aber auch neugierig auf meine Kameras aber es kam mir vor, als würden sie sich über mich lustig machen. Dann kamen die Künstler nacheinander und ich begann zu fotografieren. Um ihre Aufmerksamkeit zu bekommen musste ich sie mit lauter Stimme ansprechen, damit sie in meine Richtung schauen.
Da ich neu war und diese Fotografen nie wieder sehen würde, machte ich mir einen Spaß und rief Sachen wie “Schau hier her, Du bist ein Tier”, “Du bist der hellste aller Sonnenstrahlen”, “Du bist so heiß”.
Einige der Künstler fanden es komisch, Lomo Kameras zwischen den ganzen DSLRs zu sehen.

Dann kam endlich der Moment, auf den ich gewartet hatte: Das Fotografieren vor der Bühne.
Zuerst bekam ich einen schlechten Platz, weit von der Bühne weg, in einem extra Presse Bereich, der uns von der Menschenmenge schützte. Mich nervte das etwas an, aber nun gut. Dann drehte die Menge durch und die Polizei musste kommen um die Situation unter Kontrolle zu bekommen und ich hatte etwas Angst um die Sicherheit von meinen Freunden und mir.
Von den anderen Fotografen wurde ich immer noch voll blöd angeschaut, weil ich Film benutzte.
Nach 15 Minuten beschloss ich, da raus zu gehen und in den VIP Bereich zu gehen.
Ja, ich hatte VIP Zugang! Dann durfte ich endlich vor die Bühne gehen, ohne Einwände von der Security. Dann konnte ich endlich richtig los legen!
Jeder Künstler ist anders und ich musste schnell reagieren. Wenn ein Film zu Ende ging musste ich noch schneller sein um ihn zu wechseln. Machmal hatte ich vor den Ergebnissen Angst, dass sie schlecht werden würden oder noch schlimmer: dass gar nichts auf den Film sein könnte. Ich war froh, als ich ein paar gute Fotos von dieser Veranstaltung in den Händen hielt.

Wenn Du so etwas fotografierst, nimm viele Filme mit, einen Blitz und die Kameras, denen Du am meisten vertraust!
Danke Lomography und MTV für diese außergewöhnliche Erfahung!
Ich würde sehr gerne für mehr Veranstaltungen fotografieren, das gab mir Hoffnung, dass ich in Zukunft ein professioneller Lomograph sein kann!
Fotografiert weiter auf Film und liebt es!

written by cinzinc on 2011-01-13 #lifestyle #event #lomography #musik #mtv #koncert #veranstaltung
translated by trashpilotin

2 Comments

  1. ck_berlin
    ck_berlin ·

    Sehr gute Übersetzung.

  2. t0m7
    t0m7 ·

    Dem stimme ich zu!

    Aber generell: Bis auf das erste Foto ist da meiner Meinung nicht viel brauchbares dabei. Professionell Fotografieren mag ja schon einiges an Erfahrung brauchen, aber dann noch die charakteristischen Merkmale der Lomo-Cams auszunutzen muss man offenbar wirklich können und nicht nur ein flottes Handgelenk haben x-)

More Interesting Articles