Masken für tägliches Vergnügen

Eine Maske zu tragen kann sehr nützlich sein.
Das variiert allerdings, abhängig davon wo wir sind: eine Superheldenmaske, wenn du mit jemandem unterwegs bist, den du beschützen willst, eine heitere Maske, wenn du nicht willst, dass dich irgendjemand weinen sieht… oder aber, du kannst eine Maske für dich und deine Kamera einsetzen!

Spaß mit selbstgemachten Holga-Masken!
von miaumiau-wildekatze

Ich weiß, dass schon einige Maskenvarianten für die Holga gepostet wurden, aber es ist so ein Spaß, dass ich das gar nicht genug unterstreichen kann und alle da draußen dazu animieren will, jetzt sofort ihre eigenen Masken zu machen!

Was du dafür brauchst

  • Eine transparente Folie, z.B. für Overhead-Projektoren
  • Permanentmarker
  • Eine Schere
  • Klebeband
  • Die 6×6 oder 6×4,5 Maske deiner Holga
  • natürlich deine Holga

Schritt 1
Zeichne mehrere 6×6 (oder 6×4,5) Quadrate auf die Folie (du kannst hier gut die Maske benutzen und einfach drum herum die Umrisse abmalen) mit einem Permanentmarker.

Schritt 2

Male mit einem Permanentmarker irgendein Motiv auf die Maske, das dir in den Sinn kommt.
Zum Beispiel kannst du einen Rahmen designen, Herzen, Monster oder Sterne malen… was auch immer dir gerade einfällt!

Schritt 3

Schneide die Quadrate, die du entworfen hast aus und klebe sie über die Holga-Maske.

Schritt 4

Plaziere die Maske mit der Folie an seinem Platz in deiner Holga, lade einen Film und knipse drauf los!

Lerne aus Fehlern
Halte die Folie sauber, denn sonst hast du ein Haar oder Staub auf deinen Fotos (was allerdings auch seinen Charme haben kann). Behalte im Kopf, dass die Maske auf deiner Holga ist und vergiss sie nicht wenn du das Foto schießt ;)

Tipp
Für schärfere Linien und Masken kannst du auch eine Grafik auf die Folie drucken!

written by miaumiau-wildekatze on 2011-01-13 #gear #tutorials #filter #tipster #holga #diana #selbstgemacht #tipp #kamera #basteln #masken #modifikationen
translated by lisi

More Interesting Articles