Würze deine Filme

2

Jeder hat es daheim und es gibt deinen Fotos die besondere Würze

Okay, ich muss zugeben, dass ich nicht der erste bin, der das versucht hat.
Nachdem Vicuna einen Film im Meer versenkt hat und Mandi Filme in Risotto taucht, ist dieser Tipster vielleicht zu einfach, dennoch möchte ich ihn teilen.

Jeder hat es daheim und es darf in keiner Suppe fehlen. Richtig. Salz.
Ich habe also einen Agfa Vista 200 genommen, kochend heißes Wasser und Salz und alles in einem Glas mit Schraubverschluss gut geschüttelt und gemischt.
Danach habe ich das ganze erkalten lassen und den Film zum trocknen auf die Heizung gelegt – für mehrere Wochen um ganz sicher zu sein.
Als ich mir ganz sicher war, dass der Film nicht mehr nass war, habe ich ihn in meine LC-A eingelegt, diese auf 200 gestellt (also der Filmempfindlichkeit entsprechend) und bin durch Utrecht gezogen, um zu lomografieren.
Das war noch der einfachste Teil des ganzen. Mein größtes Problem stellte die Entwicklung der LabRat- Filme dar. Sollte ich sie einfach ins Stundenlabor bringen und Gefahr laufen, dass sie mich verklagen, wenn das Salz die Maschinen ruiniert oder was sollte ich tun?
Zum Glück gibt es mein Fotolabor des Vertrauens, Wacker in Pforzheim, den ich anrief um ihm von den Versuchen zu erzählen. Ihm schickte ich die markierten Filme und er hat sie in Einmal-Chemie entwickelt.
Die Ergebnisse gefallen mir so gut, dass ich es erneut versuchen werde.
Das Lila kommt m.E. durch die Wärme, da man diese Veränderung bei alten oder wärmebehandelten Filmen finden kann.
Wenn man genau hinsieht, kann man die Salzkristalle entdecken. Sehr schick!
Hier nun die Ergebnisse – Viel Spaß!

written by mephisto19 on 2011-01-14 #gear #tutorials #art #film #mephisto19 #lab-rat #tipster #development #quickie-tipster #laborratte #salz

2 Comments

  1. fotofreak_ronny
    fotofreak_ronny ·

    danke, tolles rezept...

  2. rainbowalice
    rainbowalice ·

    bin total begeistert von den ergebnissen :)

More Interesting Articles