Die Zionskirche in Berlin

Die evangelische Zionskirche in der Rosenthaler Vorstadt im Ortsteil Mitte ist einer der bekanntesten Kirchen in der Stadt. 1873 eingeweiht, wurde sie auf einer 52 Meter hohen Anhöhe errichtet.

Die Zionskirche ist in den Sommermonaten für Besucher geöffnet. Am Sonntag kann auch der Turm ab 12 Uhr bestiegen werden und bietet einen fantastischen Blick auf die Stadt. In der Zionskirche finden nicht nur Gottesdienste statt, sondern immer wieder auch Ausstellungen und Konzerte. Die Akustik ist genial. Am Donnerstag von 10-18 Uhr findet auf dem Zionskirchplatz ein Markt statt.

Die Zionskirche ist meine Lieblingskirche, ich bin Mitglied im Förderverein. Bekannt geworden ist sie den meisten, weil hier in den 30er-Jahren der Theologe Dietrich Bonhoeffer gewirkt hat. Zudem war dieser Ort zu DDR-Zeiten eine Keimzelle der Opposition. Proteste gegen Festnahmen in der hier angesiedelten Umwelt-Bibliothek in der Nacht zum 25. November 1987 machten den kirchlichen Widerstand gegen das DDR-Regime auch im Westen bekannt.

Was mich fasziniert, wie kräftig die Gemeinde der Zionskirche seit 1989 gewachsen ist. Oft gehe ich sonntags zu einem Kaffee vorbei und lese auf einem wackligen Stuhl aus DDR-Zeiten draussen die “Welt am Sonntag”. Im Vorraum der Kirche treffe ich oft Annette Leonhard, die seit 1978 als aktives Gemeindeglied nahe dran an einer erstaunlichen Entwicklung ist.

Vornehmlich aus Südwestdeutschland kommend, haben sich die neuen Kirchenbesucher in den in gelb und pfirsichfarben gestrichenen Gründerzeithäuser rund um den fünfeckigen Platz und seinen Kopfsteinen niedergelassen. Die Zionskirche steht mitten im geburtenstärksten Bezirk Europas.

Junge Architekten tragen ihren Nachwuchs lässig in Tragebeuteln. Latte Macchiato meets Zion. Die, die an diesem Sonntag hierher kommen, fühlen sich angelockt von einem noch immer fleckigen Gotteshaus, dessen Geschichte offen ausliegt wie ein Buch. Der Innenraum allerdings wird jetzt behutsam saniert.

Das Kulturleben hier blüht. Eng ist die Zusammenarbeit des Fördervereins der Zionskirche mit dem „Kulturbüro Sophien“ , das Zion und Sophien auf hohem Niveau vermarktet. Täglich gehen dort Anfragen von Fotografen, Performance-Künstlern oder Designern ein, die in den Kirchen ausstellen wollen. Auch ich stellte hier schon mehrfach Berlin-Bilder aus.

Ein faszinierender Ort.
Im Rahmen der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ wurde die Zionskirche 2010 als einer von 365 zukunftsweisenden Orten in Deutschland ausgezeichnet.

Zionskirche
Zionskirchstraße 44, 10119 Berlin
http://www.zionskirche-berlin.de

written by schnitt on 2010-12-19 #places #religion #berlin #location #deutschland #holga #kirche #mitte #bcg #zionskirchplatz #sehenswurdigkeit

More Interesting Articles