Ernst Thälmann Park: Verstecktes Grün im Herzen des Roten Berlin

1

Es gibt stets etwas neues zu entdecken in Berlin, wenn man neugierig genug ist ständig an den falschen Orten zu suchen. Versteckt hinter einem riesigen Kommunistenkopf im Prenzlauer Berg befindet sich einer der besten Parks der Stadt. Von außen würde man es nie erahnen!

Jeder kennt die großen Parks in Berlin: Volkspark am Friedrichshain, Viktoria Park, Görlitzer Park, Mauer Park, etc. Die offensichtlichen, weitläufigen Grünflächen welche Schauplatz und Heimat für Wochenendmärkte sind, mit Grillplätzen übersäte Hügel, sowie ausgetretene Pfade besattelt mit Joggern, Radfahrern und Rollerbladern. Der Berliner Sommer hat die Parkkultur zum Mittelpunkt. Man kann die Stadt nicht besuchen ohne dass einem die schiere Masse an Grün auffällt, welche Berlin sich hat erhalten können. Es handelt sich dabei jedoch um mehr, als sich einem auf den ersten Blick offenbart.

Das ehemalige Arbeiterviertel Prenzlauer Berg, mittlerweile zum trendigen Familienwohngebiet mutiert, wurde während der DDR von der Ostdeutschen Regierung größtenteils ignoriert. Gebäude wurden dem Verfall überlassen, ehemalige Brauereien vom Rost zerfressen und das alte Kohlekraftwerk stürzte in sich zusammen. Vor allem dieses letzte Ereignis hatte zur Folge, dass sich diverse Regierungsköpfe auf das verlassene Grundstück in der Mitte des Prenzlauer Bergs richteten. Nachdem das letzte Gasometer entfernt wurde, beschloss Ost-Berlin einen bewohnten Park zu Ehren des 750. Jahrestags von Berlin zu errichten. Der resultierende Wohnpark war und ist einer von Ost-Berlins ausgezeichnetsten natürlichen und architektonischen Errungenschaften: der Ernst-Thälmann Park.

Der Park wurde nach dem ehemaligen Vorsitzenden der KPD Ernst Thälmann benannt. Eine riesige Statur des Namenspatrons markierte einen der Haupteingänge an der Greifswalderstraße, ein paar Meter nördlich der Kreuzung mit der Danzigerstraße. Der Platz vor der Statur dient oft als Tagungsort für politische Gruppierungen und ist auch unter jungen Skatern und Sprayern beliebt. Nur selten sieht man die Statur ohne einen Graffiti-tag der die Vorderseite des Sockels ziert. Plattenbauten säumen den Horizont der Statur und bieten ein imposantes Bild, welches im Betrachter garantiert einen Funken kommunistischen Geistes aufglühen lässt.

Der Anblick dieser Plattenbauten gibt den Eindruck, dass sich hinter dem Ernst Thälmann nichts als Wohngebiet erstreckt. Jedoch führt eine unscheinbare Treppe direkt auf der Danzigerstraße in den eigentlichen Park hinein. Vollkommen innovativ zur Zeit seiner Errichtung erstreckt sich der Ernst Thälmann Park über drei Stadtblocks. Umgeben von Baumdickicht und gesäumt von Grünflächen, Teichen, Spielplätzen, Denkmälern, einem Planetarium, einer Schule, mehreren Kneipen, einem Krankenhaus, Kunstgalerien, einem Theater, und Wohnfläche für über 4,000 Anwohner, sollte dieser Park die volle Pracht der DDR widerspiegeln.

Und das tut er! Pack dir ein Picknick und deine Badeklamotten ein, und verbringe einen sonnigen Tag damit die gewundenen Wege die einen durch einen der einzigartigsten und überraschendsten Orte Berlin führen. Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Der Thälmann Park hat stets etwas zu bieten!

Wie man hin kommt:
Tram M4/Tram M10 bis Greifswalderstraße/Danzigerstraße
Tram M2 bis Fröbelstraße
S-Bahn bis Greifswalderstraße
S-Bahn bis Prenzlauer Allee

written by shelley on 2010-11-25 #places #landmark #theater #location #parks #east-berlin #prenzlauer-berg #bcg #urban-greenery #summer-spot #public-pool
translated by shelley

One Comment

  1. iidiko
    iidiko ·

    Danke für den Artikel!!

More Interesting Articles