The Hell With Perfection — Freedom for Photography!

Botanische Träume in Gießen

Der Botanische Garten in Gießen – ein Kleinod an Entspannung und doch voller spannender unbekannter Pflanzenarten.

Eigentlich ist er eine Einrichtung der Universität Gießen, deren Zweck in der Forschung und Lehre liegt. Aber wenn ich den Botanischen Garten in Gießen betrete, stehe ich mitten im Grünen und denke an alles andere als an die Uni. Und das ist auch gut so.

Rein kommt man entweder durch den Nordeingang von der Senckenbergstraße oder durch den etwas versteckten Haupteingang durch die Sonnenstraße. Rundwege durch den Garten führen uns einmal komplett durch das ca. 3 ha große Gelände und lassen uns tausende Pflanzenarten aus allen Klimaregionen der Welt bestaunen. Leider darf man die Wege nicht verlassen, aber die vielen Bänke laden auch so zum Verweilen ein.
Besonders im Frühling, wenn man das Grau des Winters satt hat und endlich wieder strahlende Farben auf seinen gecrossten Filmen sehen möchte, lohnt sich ein Besuch.
Denn jetzt kann man durch die ersten Blüten des Jahres spazieren, die hier in allen Farben leuchten.

Eine Besonderheit des Botanischen Gartens in Gießen ist, dass er der älteste universitäre Garten Europas ist, der noch an seiner originalen Stelle liegt. Das ist wiederum toll, weil diese Lage direkt in der Innenstadt ist.
Möchte man sich von einem anstrengenden Einkaufbummel erholen, kann ich nur empfehlen, einen Kaffee zum Mitnehmen zu besorgen und die 5 Minuten von der Fußgängerzone zum Haupteingang zu spazieren.

Eintritt frei!
Im Winterhalbjahr, etwa vom 20.10. bis zum 20.3., ist der Botanische Garten leider für Besucher geschlossen.
Näheres zu Anfahrt, Öffnungszeiten, speziellen Veranstaltungen etc findet ihr hier

PS: Keine Angst, die Dinosaurier auf den Bildern sind hier nicht natürlich beheimatet und waren nur auf einen Kurzbesuch da.

written by illy on 2010-12-04 #places #location #grun #innenstadt #pflanzen #botanischer-garten #entspannung #sehenswurdigkeit

More Interesting Articles