Was tun, was tun?

Es scheint bei jedem diese EINE Person im Leben zu geben, der man unmöglich Geschenke machen kann.
In meinem Fall ist T, mein zukünftiger Ehemann, das Opfer schreckliche Geschenke zu bekommen – von mir. Ob es sein Geburtstag ist, unser Jahrestag oder die Ferien – ich lande immer den “großen” Coup…

Als ich T kennenlernte, war es noch einfach ihm Geschenke zu machen.
Alles was ich zu tun hatte war die Bilder durchzusehen, die ich größer ausgedruckt hatte, zum lokalen Rahmenladen zu gehen und BÄM, fertig war sein Geschenk.
Aber es gibt eben nur eine bestimmte Anzahl von Fotos, die man jemandem geben kann, dann bekommt die Idee auch einen Bart oder das Haus der Person sieht irgendwann aus wie ein Lomo Home (was für eine gewisse Zeit bestimmt cool ist!).

Nach einiger Zeit also entschied ich dass Fotografien als Geschenk aus dem Rahmen fielen (welch Wortspiel) und ich T lieber irgendwelche richtigen Sachen kaufen sollte.

Experiment Nr. 1: Geburtstagsgeschenk
Was schenkt man jemandem der nichts zu brauchen scheint und auch nichts Bestimmtes haben will?
Ich weiß es, ein Geschäftskarten-Etui! Klingt lahm? So war es wohl auch für T, der zwar als erstes gnädigerweise das Geschenkpapier mit gespielter Überraschung aufriss und sich dann auch schon seinem zweiten Geschenk zuwandte, einem Buch.

Bevor ihr weiterlest, bitte bedenkt dass ich normalerweise der allerbeste Beschenker bin!
Fragt meine Familie und meine Freunde. Meins ist immer das Geschenk, das sie als letztes öffnen, um den allerbesten Geburtstag zu haben.

Experiment Nr. 2: Ferienzeit!
Einmal mehr dem Geschenke-Drama gegenübergestellt, verbrachte ich eine ganze Woche damit zu suchen und nochmal zu suchen was ich ihm schenken könnte.
Ich suchte vom Einkaufscenter bis in die Altstadt, ich ging sogar in einen Supermarkt, aber nichts… und dann, auf einmal, war da das Geschenk von dem ich dachte er hätte es schon immer haben wollen… eine Zigarettenkiste! Wieder falsch.

Durch die Enttäuschung deprimiert, müde und skeptisch, werde ich ihm dieses Jahr irgendetwas Lomographisches schenken. Das einzige Problem ist dann, wie soll ich mich selbst nächstes Jahr toppen? Irgendwelche Vorschläge?!

Um der lieben Ferien willen, die da kommen, erzählt mir eure Bestes- oder Schlechtestes Geschenk-Geschichte!

written by gabysalas on 2010-11-17 #lifestyle
translated by stadtpiratin

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

More Interesting Articles