Crossen oder nicht crossen, das ist die Frage!

2

Der Diafilm Kodak E100VS bietet so lebendige, gesättigte und natürliche Farben dass die schwierigste Entscheidung, die wir nach dem Fotografieren bei jeder Rolle haben die ist, ob wir sie crossen lassen oder nicht. Wofür auch immer ihr euch entscheidet, das Ergebnis wird herrlich sein!

Von: vgzalez

Die Familie der Kodak Ektachrome-Filme ist schon fast ein Klassiker.
Seit der fantastische Kodachrome eingestellt wurde, nimmt der Ektachrome die Stelle des professionellen Diafilms bei Kodak ein. Unter diesen sind zwei als die besten mit Isowert 100 bekannt: Ektachrome E100G und E100VS.

Beide Filme bieten dank der firmeneigenen T-Grain Technologie von Kodak eine hervorragende Qualität in der Körnigkeit. Dieses Merkmal ist besonders beim E100G relevant (das G steht für Grain, also Körnigkeit). Außerdem weist der E100VS eine Farberweiterungstechnik auf, die die Sättigung des Films steigert und gleichzeitig natürliche Töne beibehält, so dass man außergewöhnlich lebhafte und gesättigte Farben erhält (V und S stehen für vivid und saturated – lebhaft und gesättigt).

Nachdem ich mit meiner Diana+ mehrmals den E100G benutzt habe, war ich jedesmal völlig zufrieden mit diesen gelblichen und grünlichen Farben, die ich nach dem Crossen erhalten habe (heißt: nachdem ich diesen Diafilm im C-41 Prozess für Negativfilme entwickeln ließ).

Als ich nun die ersten Rollen mit meiner neuen LC-A+ verknipste, war ich neugierig welche Resultate ich mit dem E100VS bekommen könnte.
Sobald ich also ein paar Rollen in einem Berliner Fotoladen zu einem guten Preis gefunden hatte, kaufte ich sie und begann zu knipsen.

Ich crosste die erste Rolle, und das Ergebnis war überraschend: alles erstrahlte in starken Farben, satten Kontrasten, in intensivem Blau des Himmels, und in strahlendem Grün und Gelb.

Eine gecrosste Rolle E100VS.

Zurück in Madrid und nach etwas Recherche fand ich eine Handvoll Labors, die Diafilme in ihrem herkömmlichen E-6 Prozess entwickeln können.
Also brachte ich meine zweite Rolle E100VS dorthin zum Entwickeln. Hatte ich beim Crossen schon fantastische Farben erhalten, bekam ich mit dem konventionellen E-6 Prozess Farben, wie ich sie noch nie gesehen hatte: echte Töne voller Lebendigkeit, einen sagenhaften Sonnenuntergang in malvenfarben und blau, kräftiges Rot und Gelb im Tageslicht. Ich muss dazu sagen, dass die Bilder, die sich aus dem Scannen ergeben nichts mit dem zu tun haben, was man auf dem entwickelten Film sieht.
Wenn man die Farben direkt auf den Dias ansieht sind sie einfach nur magisch und faszinierend.

Ektachrome E100VS als Dias entwickelt.

Wir können also daraus schlussfolgern dass der E100VS ein fantastischer Diafilm ist, der großartige Ergebnisse erzielt (Körnigkeit, Farbe, Kontrast), egal ob er gecrosst wird oder nicht.
Der einzige (aber sehr große!) Nachteil ist der Preis, aber für einen professionellen Film wie diesen lohnt es sich auch, so einen Preis zu bezahlen.

Ich kann nur sagen dass ich gerade die nächsten fünf bestellten Rollen E100VS erwarte, und ich weiß dass ich nach jeder verknipsten Rolle eine schwere Entscheidung treffen muss: Crossen oder nicht crossen, das ist die Frage.

written by vgzalez on 2010-11-18 #gear #film #slide #negative #review #c41 #color #c-41 #cross #ektachrome #saturation #e6 #e-6 #kodak #x-pro #cross-process #c-41 #user-review #e-6 #color-reversal
translated by stadtpiratin

2 Comments

  1. vgzalez
    vgzalez ·

    Danke schön für die Übersetzung!!!!!

  2. vgzalez
    vgzalez ·

    One of the best shots I've seen, with uncrossed VS: www.lomography.de/photos/films/871911370-kodak-e100vs/popul…

More Interesting Articles