LWL-Freilichtmuseum Hagen

Wer einen Einblick in die Entwicklung des Handwerks und der Technik vergangener Jahrhunderte bekommen will, sollte einen Ausflug nach Hagen in das einzige Freilichtmuseum dieser Art in Europa unternehmen.
Vor der Heimfahrt dürft ihr nicht vergessen, euch mit leckerem frischen Stuten oder anderen dort produzierten Leckereien einzudecken.

Im Freilichtmuseum in Hagen taucht man schnell in vergangene Zeiten ab. In einer Welt, wo vieles nur noch automatisiert durchgeführt wird, bietet dieses Museum viele Möglichkeiten zum Staunen und Lernen, wie Dinge eigentlich früher hergestellt wurden.

Das Museum ist ein kleines Dorf, das umgeben vom Wald, schon alleine durch die alten, kleinen Fachwerkhäuser auffällt. In diesem Dort pulsiert das Leben! Überall hört man das Schlagen von Hämmern, steigt Rauch aus dem Kamin, riecht es nach frischen Broten oder Tabak.
In zahlreichen Werkstätten wird einem die Möglichkeit geboten, direkt bei der Herstellung dabei zu und auch Fragen zu stellen. Wer schon immer wissen wollte, wie früher ohne Computer gedruckt, verschiedenste Dinge geschmiedet, Seile hergestellt oder Lebensmittel produziert wurden, der ist in Hagen definitiv an dem richtigen Ort. Fragen sind ausdrücklich erwünscht!

Öffnungszeiten:
April – Oktober 9 Uhr – ca. 17 Uhr (außer Montags)
Kinder (ab 6Jahren): 2 €
Erwachsene: 5 €
Genaue Informationen und alles über das LWL-Freilichtmuseum gibt es hier: LWL-Freilichtmuseum Hagen

written by morning-rain on 2010-11-09 #places #location #wald #technik #handwerk #reiseziel #pk2010 #freilichtmuseum #schmiede #herstellung #dort #hagen #fachwerkhaus #lebensmittel

More Interesting Articles