Berlin - U-Bahnhof

1

Wer kennt sie nicht? Die schönen und hässlichen U-Bahnhöfe Berlins. Kaum eine andere Stadt hat soviele unterschiedlich aussehende U-Bahnhöfe wie Berlin. Jeder hat seinen ganz eigenen Reiz. Ich war mit meiner Lubitel an einem der neusten U-Bahnhöfe – am “Brandenburger Tor”.

Ob nun Friedrichstraße, Alexanderplatz oder Kottbusser Tor. Jeder U-Bahnhof in Berlin hat sein eigenes Flair. In letzter Zeit sind 3 U-Bahnhöfe neu dazu gekommen: Hauptbahnhof, Bundestag und Brandenburger-Tor. Sie werden verbunden durch die U-Bahnlinie U55, die am 8. August 2009 eröffnet wurde und später einmal an die Linie U5 am Alexanderplatz angebunden werden soll. Bis dahin ist die U55, die sogenannte “Kanzler-Bahn”, die wohl kürzeste U-Bahnlinie Deutschlands, vielleicht sogar der Welt.

Aus Neugier habe ich meine Lubitel eingepackt und mich eines Abends auf dem Bahnhof “Brandenburger-Tor” umgeschaut. Was jedem Besucher sofort auffällt, dass der Zahn der Zeit hier noch keineswegs an der Bausubstanz genagt hat. Alles sieht aus wie “geleckt”. Es wirkt fast surreal, wie sauber dieser Bahnhof ist. Selbst die Halterungen für die BVG-Informationsheftchen sind prall gefüllt. In den Mülleimern kann man sich selbst spiegeln, ebenso an dem einzigen Zug, der auf dieser Linie unterwegs ist.

Für mich macht sich dieser Bahnhof damit interessant, dass er an einer Kurve liegt. Dadurch wirkt er etwas dynamisch und größer als er eigentlich ist, da man dadurch an manchen Stellen nicht bis zum Ende des Bahnsteigs sehen kann. Beleuchtet wird der Bahnhof über eine Art Lichtspalier, welches aus Milchglasplatten besteht, die an der Decke im Mittelgang des Bahnhofs angebracht sind und somit den Bahnhof in ganz eigenartiges Licht tauchen. Hell genug jedenfalls, um mit der Kamera gut belichtete Fotos zu schießen. Was will man mehr?

Vor allem eignet sich der Bahnhof gut, um perspektivische Fotos zu machen, da er sehr langezogen ist und wie gesagt, an einer Kurve liegt. Auch der mittlere Säulengang läd dazu ein, viele Fotos zu schießen. Wer lieber Menschen auf seinen Fotos haben möchte, der geht lieber tagsüber dort knipsen. Wer lieber keine Menschen auf seinen Fotos möchte, der sollte eher am späteren Abend diesen Bahnhof besuchen, da er dann wenig besucht ist, was u.a. daran liegt, dass Linie U55 ohne die Anbindung an die U5 im öffentlichen Nachverkehr noch keine große Bedeutung hat und deshalb wenig benutzt wird.

Wer dann allerdings schon einmal vor Ort ist, sollte es sich nicht nehmen lassen, auch die beiden anderen Bahnhöfe zu besuchen und natürlich einmal mit der U-Bahn zu fahren.

Weitere Informationen zur U-Bahnlinie gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahnlinie_55_%28Berlin%29
http://www.bvg.de/index.php/de/470021/name/U-Bahnlinie+U55.html

written by schommsen on 2010-10-18 #places #location #bcg-berlin-location-undertube-transtation-u-bahnhof-brandeburger-tor #bcg #sehenswurdigkeit

More Interesting Articles