Ost-Berliner Stadtspaziergang

Berlin Prenzlauer Berg und Mitte sind immer noch angesagt und haben viele interessante Motive zu bieten. Die beste Art diese Stadtteile zu erkunden, ist per Pedes.

Ich mache gern in Berlin einen Spaziergang durch den Prenzlauer Berg und dann noch speziell durch die Kastanienallee in Richtung Mitte. Start ist der U-Bahnhof Eberswalder Straße. Dort am Besten noch eine Curry bei Konnopke zur Stärkung gegessen und schon kann es losgehen.

Man findet hier die herrlichsten Motive: abgeranzte Häuser, versteckte Hinterhöfe und schräge Typen mit dem typischen Prenzlberg-Look. Einfach mal eine Stunde in ein Straßencafé setzen, gucken und zwischendurch nen Lomo-Hip-Shot abfeuern. Interessant sind auch die Zustände der Location zu den verschiedenen Tageszeiten. Vormittags an einem Wochentag ist da ja eher Totentanz angesagt. Anders am Abend – da geht die Post ab. Ist ja auch kein Wunder, da die “Kreativen” erst um zehn aus dem Bett fallen und dafür bis um acht Uhr abends “arbeiten”. Kurzum: Man kommt sich als Nicht-Prenzlberger vor, wie auf einem anderen Planeten. Es ist leicht bekloppt anders, aber schön und mit soviel Charme, dass man gerne immer wiederkommt.

Entlang der Strecke finden sich viele Cafés, Restaurants und Läden mit Sachen, die man nicht an jeder Ecke bekommt. Der aufmerksame Wandersmann wird sicherlich auch das ein oder andere Geschäft mit lomographischen Gerätschaften entdecken können.

written by ck_berlin on 2010-09-06 #places #berlin #praktica #location #kodak-ektachrome #kodak-elitechrome #prenzlauer-berg #diana-mini #mitte #crossentwickelt #travel-tips

More Interesting Articles