Spreepark Berlin

5

Der Spreepark wurde 1969 als Vergnügungspark im Plänterwald im damaligen Ost Berlin eröffnet.
Nach der Wende existierte er als GmbH noch bis 2001 unter immer weiter sinkenden Besucherzahlen weiter.

Nach der Schließung holte sich die Natur ihren Platz zurück und der Park verwilderte zunehmend.
Da die Einrichtung größenteils stehen blieb, ist es zum beliebten Ausflugsziel von Fotografen geworden.
Es hat auch etwas von Abenteuer und verbotenes über den Zaun zu klettern und im verwaisten Gelände auf Motivsuche zu gehen.
Einmal auf dem Gelände wird man auch schon übermannt von den vielen Eindrücken dieser „Geisterstadt“.
Bewacht wird das gesamte Areal nur von einem Wachmann mit Hund (Stand: 2008).
Allerdings ist es fast unausweichlich auf diese zu treffen, wenn man in der Gruppe und vor allem länger dort unterwegs ist.
Da Hund und Herrchen auch mal getrennt kontrollieren, kann man sich glücklich schätzen, wenn man NUR den Wachmann erwischt.
Wer es legaler mag, konnte bis vor kurzem auch noch Führungen buchen. Das scheint aber im Moment nicht mehr möglich zu sein.
Ich war damals mit einer Freundin dort und wir schlenderten so um die zwei Stunden herum.
Wir trafen auch auf zwei kleinere Gruppen von Fotografen und Videokünstlern, bis uns beim wieder übersteigen des Zauns der Wachmann stellte und uns zwar keine Anzeige, aber Hausverbot auf Lebenszeit erteilte.
In der Ferne hörten wir Hundegebell und menschliche Schreie, wobei es der Wachmann dann auf einmal sehr eilig hatte uns zu verabschieden und mit seinem Fahrrad davon zu radeln.
Glück gehabt!
Eine Wiederbelebung zumindest für einen Teil des Geländes könnte es geben, wenn die Bar 25 (einigen eventuell bekannt aus dem Film „Berlin Calling“ oder von der Teilnahme an deren zahllosen Partys an der Spree) im Jahre 2011 einen Nutzungsvertrag erlangt.

Infos:

Spreepark
Spreepark Wiki
Zeitungsartikel

written by sushi_9009 on 2010-08-09 #places #park #mutprobe #location #rummel #zaun #travel-tips #dinosaurier #ostberlin #planterwald #spreepark

5 Comments

  1. lomodirk
    lomodirk ·

    Sehr geile Location, die Bilder sind den scharfen Hund wert :D

  2. vicuna
    vicuna ·

    cool! :))

  3. takitani
    takitani ·

    was der Hund wohl so für Würste mag? Ach ich nehm mal eine Auswahl mit, auch für den Wachmann versteht sich. Spread the lomo-love ;-) hahah. Super Location und schöne Gallery. Es gibt übrigens auch einen Kino-Film über den Betreiber und dessen Sohn die Drogen in den Dinosauriern von Südamerika nach Berlin schmuggelten. :-) wie der jetzt hieß...

  4. takitani
    takitani ·

    "ACHTERBAHN" heißt er, der Film, über Witte, den Betreiber. Ja passend irgendwie.

  5. sushi_9009
    sushi_9009 ·

    Würste?? Pfefferspray tuts auch :D ... Viel Spaß .... Man fühlt sich wie ein kleiner Junge beim Kirschen klauen :))

More Interesting Articles