ORWO Color QRS 100

11

Die DDR ist passé. Aber man kann sie wieder aufleben lassen in dem man sich einen ORWO in die Lomo schiebt: Der Film, den Nina Hagen vergaß!

Filme werden hergestellt und wieder eingestellt. Manchmal hören Marken auf zu existieren, die diese Filme hergestellt haben.
Manchmal verschwinden sogar die Länder in denen diese Filme produziert wurden. Wir Deutschen haben ja davon einiges mitbekommen und so umgibt die ORWO-Filme des VEB Wolfen eine gewisse Melancholie aus dem Reich der verblichenen DDR. Die Filmfabrik hatte das Monopol für die Filmherstellung für Filme in der DDR, denn dort gab es bekanntlich keinen Markt. Aber nicht nur Nina Hagen brauchte Farbfilme (und vergaß sie manchmal) sondern alle anderen, deswegen gab es ORWO.
Vor dem 2.Weltkrieg war die Agfa AG in Bitterfeld-Wolfen mit der Wolfen Filmfabrik ansässig.
Mit Kriegsende passierte ein kleiner Wirtschafts-Thriller. Erst mopsten sich die Amis sämtliche Patente und Fachwissen, danach die Sowjets, die sogar Teile der Produktionsanlagen in die Sowjetunion abzogen, sie dort aber nicht einsetzten.
1953 startete dann die erste eigene DDR-Filmproduktion. Wer mehr über die Geschichte von ORWO wissen will, sei sehr der Artikel auf Wikipedia ans Herz gelegt.

Mir ist eine Ladung des ORWO Color QRS 100 in die Hände gefallen. Da das Verfallsdatum 1996 war, denke ich, dass die Produktion Anfang der Neunziger gewesen ist. Im Grunde wird es eine der ersten und wiederum letzten Chargen im wiedervereinigten Deutschland gewesen sein.
Es ist aber davon auszugehen, dass es nur eine Umverpackung eines DDR-Printfilms ist.
Denn 1994 gingen vorerst die Lichter der Filmfabrik Wolfen GmbH aus. Übrigens lutschen sollte man die Filme nicht. ORWO war während der DDR bekannt für giftige Abfälle während der Produktion. Über den verrußten Himmel Bitterfelds, zu dem natürlich viele andere Chemie-Firmen wie BASF und Co auch beigetragen haben, möchte ich gar nicht erst reden.
Sofern ich richtig im Bilde bin, ist der jetzige ORWO-Nachfolger die Orwonet AG in Bitterfeld, die sich hauptsächlich mit Fotofinishing beschäftigt. Die sind auch wiederum irgendwie mit Foto Quelle verheiratet, das wird dann aber mal eine andere Geschichte werden.
Was dieses Beispiel aber zeigt, ist, dass die Strahlkraft einer verblichenen Marke eines verblichenen Landes doch leuchten kann.
Und damit kommen wir rechtzeitig zu den Resultaten dieses ORWO-Films. Meines Wissens sind die Farbkuppler von ORWO nicht so stabil, als das sie mehrere Jahre ohne Konsequenzen überstehen würden. Und so kam es dann auch. Die Farbgebung des Films bewegt sich zwischen Lila und Blau (sofern ich das richtig sehe) und ist relativ grainy, außerdem ist das Bild etwas düsterer.
Um es mit Mandis Worten zu sagen: „Stellt euch vor es gibt diesen Typen mit einem großen Eimer mit lila Farbe. Und dieser Typ kippt die ganze Farbe auf dein Bild!“ Aber wie cool. Nun habe ich neben dem Lomography Redscale einen Purplescale.

written by wil6ka on 2010-07-24 #gear #expired #review #ddr #orwo #gdr #cold-war #print-colour-film

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

11 Comments

  1. cyan-shine
    cyan-shine ·

    Wow, is ja geil! Das ist einer der ORWO Filme die mir bislang entgangen sind, sehr schoener Artikel und super Resultate!!!! Expired film FTW :D

  2. eyecon
    eyecon ·

    Virgin Active Pedestrians ist auch geil :) Super Galerie.

  3. leela_dark
    leela_dark ·

    schöne Story mit schönen Bildern! Und du hast Purplescale erfunden. Vielleicht hast du ja LSI dazu inspiriert, so einen Film herzustellen ;-)

  4. pasadena85
    pasadena85 ·

    @wil6ka: weißt du noch, wie du den film belichtet hast?

  5. wil6ka
    wil6ka ·

    @pasadena85 ich glaube bei 100 iso - jens edinger verkauft gerade ein paar auf facebook :)

  6. wil6ka
    wil6ka ·

    @leela_dark haha - jetzt wo du es sagst :)

  7. pasadena85
    pasadena85 ·

    @wil6ka: deswegen frage ich, weil er empfiehlt, sie auf 25 ISO oder so zu belichten (woran ich ja keine Zweifel habe, aber er sagt auf höhrer ISO Zahl sieht man gar nichts mehr von dem lila )

  8. lomuc
    lomuc ·

    also, dann schreibe ich noch mal was dazu :)
    der QRS100 braucht viel Licht. Bei 100 ASA belichtet, wird der Film zu dunkel und man hat keine Kontraste mehr. Die Farbe bleibt jedoch ..... Ich habe mich mit den Film langsam an die Belichtung rangetastet und am Ende sogar auf 12ASA belichtet. Beim Einscannen muss man nur darauf achten, dass man den automatischen Weissabgleich deaktiviert, da es sein kann, dass die Scansoftware das Rot als Farbstisch erkennt und rausrechnet. Also die Farben bleiben in allen Belichtungsvarianten erhalten und weichen oft etwas von einander ab ...... rot, magenta, orange .... ein sehr spezieller Film eben.
    Hier noch ein paar Beispiele:
    https://www.flickr.com/photos/138042252@N04/albums/72157663…
    Gruss Jens

  9. lomuc
    lomuc ·

    Ich hab die Foto schnell mal auch hier in ein Album gepackt ...... enjoy .....
    https://www.lomography.de/homes/lomuc/albums/2125893-orwo-q…

  10. lomuc
    lomuc ·

    @pasadena85 ...... look .....

  11. pasadena85
    pasadena85 ·

    @lomuc:supergeil, danke!

More Interesting Articles