Michael Rapp und der Daguerreotype Achromat

Michael Rapp ist großer Fan von Street-, Landschafts- und Architekturfotografie. Der Kindergärtner aus Deutschland lebt seit zwei Jahren in Wien. Seine Farb- und Formaffinität werden in seinen Fotografien offensichtlich. Mit unserer Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens hat er die flüchtigen Momente des Alltags festgehalten, die normalerweise unbemerkt an uns vorüber ziehen.

© Michael Rapp
Ich komme aus Deutschland und lebe seit 2 Jahren in Wien. Ich liebe Street- Landschafts- und Architekturfotografie. Ich habe vor ca. 2 Jahren eine alte Nikon FM meiner Mutter wieder fit gemacht und bin seitdem auch ein leidenschaftlicher Analogfotograf. Lomo fand ich schon immer cool aber hab mich leider nie „getraut“ eins der Produkte zu kaufen. Deshalb bin ich sehr froh, dass Lomo mir angeboten hat die Daguerrotype Achromat und den Lomography ColorNegative 100 Film zu testen. Ich lebe nach der ersten goldenen Regel der Lomographie: „Take your camera everywhere!“ und hatte auch die Daguerrotype Achromat jetzt überall dabei.
© Michael Rapp Ort: Wien, Österreich

Michael gefällt besonders, dass man sich mit einer analogen Kamera Zeit nehmen muss um ein Foto aufzunehmen. Das Fotografieren kann so viel intensiver erfahren werden.

Es war auch nicht so leicht mit dem manuellen Fokus klarzukommen, da sie eben so schwer ist. Aber nach ein bisschen herum experimentieren, kam ich gut mit der Linse und dem manuellen Fokus klar. Die Blenden Platten waren auch erst verwirrend aber nach und nach versteht man den Sinn dahinter und kann tolle Dinge mit ihnen kreieren.

Er hat die Daguerreotype Achromat auch in Kombination mit seiner digitalen Micro Fourthirds Olympus Kamera getestet. An die komplett manuelle Handhabung musste sich Michael erst gewöhnen, aber er hat es lieben gelernt. Vor allem weil es eine bedächtigere Art der Fotografie ermöglicht.

© Michael Rapp

Seine Lieblingsfunktion der Linse ist das Waterhouse Blendensystem. Die verschieden geformten Blendenplättchen ermöglichen tolle Lichteffekte. Außerdem geben sie ein gutes Verständnis für die Wichtigkeit der Blende in einer Linse und überhaupt in der Fotografie.

Das war auf jeden Fall mein Lieblingsfeature. Es macht so viel Spaß verträumte Bilder mit weichem Hintergrund zu schießen. Oder die Lichter zu verändern in dem man verschieden gemusterte Blendenplatten reinsteckt. Es gibt einem außerdem ein ganz anderes Verständnis für die Blendenfunktion und ist einfach ein tolles, nostalgisches Feature.
© Michael Rapp

Die obige Fotografie ist Michaels Lieblingsfoto aus der Serie, denn sie bringt die Eigenheiten der Daguerreotype Achromat perfekt zur Geltung. Das Motiv ist scharf und im Fokus. Gleichzeitig verschwimmt es sanft mit dem Bokeh-Effekt im Hintergrund. Die besonders geformte Waterhouse Blende zeichnet im Hintergrund verwaschene Sternformen und unterstreicht so den verträumten Schleier, der über der Fotografie liegt.

© Michael Rapp Ort: Lago di Como, Italien

Kurz: Michael hat sich ein wenig in unsere Daguerreotype Achromat verliebt. Sowohl in die meditative Art der Fotografie, als auch in die besondere Ästhetik die die Linse den Fotografien verleiht und in die kreativen Möglichkeiten, die sie bietet.

Für alle Nostalgiker und Foto Passionisten ist diese Linse auf jeden Fall etwas ganz Besonderes. Es macht so viel Spaß mit den Blenden zu experimentieren. Auf jeden Fall muss man sich mit der Linse viel Zeit nehmen bis man vollkommen mit ihr klarkommt. Für alle Fotografen, die künstlerische und besondere Fotos machen wollen!

written by rdetoyato on 2019-10-15 #gear #people #places

Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens

The Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens is available for Canon EF, Nikon F, or Pentax K mounts (both analog and digital), and many other camera models using adaptors!

More Interesting Articles