Auf den richtigen Bildausschnitt kommt es an – Meister der filmischen Fotografie (Teil 2)

1

Im ersten Teil unserer Serie haben wir euch bereits einige der Fotografen vorgestellt, welche die Kunst der Cinematic Photography gemeistert haben. Hier wollen wir euch nun weitere dieser Künstler vorstellen.

Maya Beano

Wenn sie nicht gerade ihrem Beruf als Wissenschaftlerin nachgeht, findet man die englische Fotografin Maya Beano gemeinsam mit ihrer Kamera auf Reisen. Ihre von Pink- und Lilatönen durchzogenen Fotos verbreiten eine himmlische Stimmung. Auf ihrem Instagram-Account wird sie oft gefragt, welche Techniken sie für ihre Fotos benutzt. Obwohl sie ihre Tricks verrät, wird klar, dass es vor allem ihre Sicht der Dinge ist, die ihren Fotos dieses wunderbare Stimmung verleiht. Schau dir hier Maya Beanos verträumte Fotos mit dem LomoChrome Purple an.

© Maya Beano

Glashier

Glashier lebt in Berlin und ist nicht nur Fotograf, sondern führt auch bei Musikvideos Regie. Es ist also nicht weiter verwunderlich, dass seine Fotos oft filmisch genannt werden. Das hat ihn zu seiner Reihe "Films I Never Made" inspiriert. Wenn er Fotos macht, hält er nach Formen und kleinen Lichtquellen Ausschau, die seine Motive rahmen. Sieh dir in diesem Feature zu Glashier mehr von ihm an.

© Glashier

Toby Harvard

Der englische Fotograf Toby Harvard mag es gerne unkompliziert. Auch wenn er kaum technisches Wissen hat, schafft er es doch, seinen Szenen etwas geheimnisvolles zu verleihen, unabhängig von den Lichtbedingungen.

In unserem Interview mit Toby Harvard erzählt er uns seine Gedanken zu seiner Fotoserie, für die er die Rücken von Menschen aufgenommen hat. Lest es euch hier durch.

© Toby Harvard

Mini Yamaguchi

Die klare, minimalistische Ästhetik der japanischen Fotografin Mini Yamaguchi erinnert uns sehr an Filme übers Erwachsen werden. Mit ihrer Mittelformatkamera gelingt es ihr perfekt, jugendliche Unschuld und das Gefühl von "mono no aware" – das Gefühl von Vergänglichkeit – festzuhalten. Sieh dir hier mehr von Mini Yamaguchi an.

© Mini Yamaguchi

Matthieu Bühler

Die Arbeiten des deutsch-französischen Fotografen Matthieu Bühler erinnern an Filme wie Drive oder Blade Runner 2049, was er als Kompliment auffasst.

"Ich möchte in meinen Fotografien die dunkle, melancholische Atmosphäre von Film Noir und Cyberpunk einfangen."

Lies dir unser Interview mit Matthieu durch, um mehr über ihn und seine Arbeiten zu erfahren.

© Matthieu Bühler

Wenn dich diese Liste zu eigenen Kunstwerken inspiriert hat, stelle sicher, dass du die richtigen Werkzeuge zur Hand hast. Sieh in unserem Online-Shop oder in einem unserer Gallery stores vorbei!

2018-12-25

More Interesting Articles