Bilder, die Lomography prägten: 2008

Das Jahr 2008 war getrübt von der weltweiten Finanzkrise - Es war ein Jahr, in dem viele große Banken zusammenbrachen und die Wirtschaft ins Schleudern geriet. Es war die größte Krise seit der Großen Depression in den 1930ern.

Asien horchte auf, als Japan von China als größten Devisen-Inhaber überholt wurde. China stellte auch Großbritannien als viert-größte Wirtschaftsmacht in den Schatten und forderte Deutschland heraus. Außerdem veranstaltete China im Sommer 2008 die größten und schillerndsten Olympischen Spiele aller Zeiten.

Urlaub und Reisen funktionierten als Bewältigungsmechanismus - Natur und weite Landschaften sind schließlich therapeutisch und auch die Fotografie scheint hilfreich bei der Kanalisierung von Stress zu sein. Es war aber auch das Jahr, in dem die Unterhaltungsindustrie und die Popkultur ganz einfachen Leuten erlaubten, sich selbst von solchen Themen frei zu machen. Das kollektive Bewusstsein wurde aber insbesondere von Fiktionen geprägt, die das reale Leben nachahmten; die US-amerikanischen Kultserie Breaking Bad, die 2008 erstmals ausgestrahlt wurde, hat dies eindrucksvoll bewiesen.

Von: superlighter, orangebird, adzfar, sirio174, paper_doll, mylatehope, tupiniquim, azurblue, tyler_durden & libellule

Und dann gab es noch jene, die sich von der Batmania anstecken ließen, die durch Batman: The Dark Knight ausgelöst wurde (Ruhe in Frieden, Heath Ledger). Das raue Gotham schien einfach zu real. Es gab aber auch andere Helden: Barack Obama wurde der erste afroamerikanischer Präsident der USA und Robert Downey jr. spielte das erste Mal den Iron Man.

Alles in allem war 2008 die Realität einfach merkwürdiger als die Fiktion.


Wir feiern 25 Jahre Lomography! Behalte die offizielle 25 Jahre Lomography Seite im Auge und folge uns in den Sozialen Netzwerken. Von Partys, über Ausstellungen, bis zu Give-Aways und mehr gibt es zahlreiche Möglichkeiten mit uns zu feiern!

2017-10-16 #culture
translated by dopa

More Interesting Articles