Wohin mit meinem Butterbrotpapier?

2

Mindestens zwei Gründe, warum man sein Butterbrotpapier nicht nur für Butterbrote benutzen sollte!

Butterbrotpapier kann schon eine nützliche Rolle in der Fotografie spielen!
Ich habe letztens die Rückwand von meiner Diana aufgemacht, Butterbrotpapier reingeklebt, mir eine dunkle Jacke über den Kopf geworfen, Blende aufgemacht (auf „B“ stellen und den Auslöser gedrückt halten oder fixieren), und die Welt durch meine Kamera entdeckt. Bei Gelegenheit muss ich das nochmal machen und dabei vor allem den Blick durch den Sucher vergleichen – das erspart sicherlich so manchen falsch eingeschätzten Bildausschnitt und so könnt ihr auch direkt die verschiedenen Linsen und verschiedenen Entfernungseinstellungen miteinander vergleichen!

Da ich nun das Butterbrotpapier nun schon mal in die Kamera geklebt hatte, fragte ich mich, wie es sich wohl als Rahmen machen würde. Also riß ich vorsichtig in der Mitte ein Viereck aus. Eigentlich hatte ich mir als Ergebnis einfach einen fransigen Rand vorgestellt, doch nach dem Entwickeln zeigte sich, dass das Butterbrotpapier noch einen Teil des Lichts durchlässt, und somit ein ganz besonderer halbtransparenter Effekt entsteht!

Man sollte das Butterbrotpapier allerdings gut festkleben – am Ende ist es bei mir während des Vorspulens eingerissen und mitgezogen worden. Da waren zum Glück aber schon alle Bilder verknipst!

written by shoujoai on 2010-07-05 #gear #tutorials #experiment #tipster #diana #transparent #mittelformat #maske #rahmen #butterbrot #rand #transparenz

2 Comments

  1. pulex
    pulex ·

    das wär doch was fürs LC-A butterbrot papier. meine war zumindest in sowas eingewickelt!

  2. shoujoai
    shoujoai ·

    mjum, da kriegt man bestimmt Appetit beim auspacken ;)

More Interesting Articles