Little India - Ein Fest für die Sinne!

Singapur – ein Stadtstaat in Südostasien und zugleich Melting Pot verschiedenster Nationalitäten! Chinesen, Malaien, Europäer und Inder wohnen hier auf knapp 700 Quadratkilometern friedlich zusammen.

Trotz aller Harmonie hat aber auch jede ethnische Gruppe noch ein eigenes Viertel.
Chinatown oder Little India sind nur zwei davon. Aber gerade in “Klein Indien” kommt man sich vor, als wäre man eben mal direkt nach Mumbay gebeamt worden.

Ein Fest für die Sinne! Hier riecht es nach Gewürzen und Räucherstäbchen, hier werden Krishna-Statuen und Ganesha-T-Shirts in Hülle und Fülle angeboten. Hier gibt es das Essen auf dem Bananenblatt serviert und gegessen wird natürlich mit den Fingern. Du findest Holzschnitzereien, Messingwaren und farbenprächtige Seidensaris. Kurzum: Eine Fundgrube für Shopping-Begeisterte, ein Paradies für Lomographen.

Einmal im Jahr verwandelt sich das Viertel in ein Märchenland aus fröhlich dekorierten Straßen, in denen sich die Leute nur so drängen. Es ist das Deepavali-Fest, das hinduistische Fest der Lichter. Eine andere überaus sehenswerte Veranstaltung muss das Thaipusam im Januar / Februar sein, bei de Hindus ihre Glaubensstärke demonstrieren.

Alles in allem also ein Erlebnis und auf jeden Fall einen Besuch wert.
Man erwartet im Grunde fast schon das aus irgendeiner Gasse ein Elefant getrottet kommt oder ein Fakir auf einem Nagelbrett liegt.

Wegbeschreibung:
Mit der Nordostlinie zu NE7, Little INdia Station oder mit dem SBS Bus Nr. 65 ab Orchard Road, Haltestelle Tekka Market.

Wissenswertes

written by eyecon on 2010-06-30 #places #singapore #location #yashica-t4 #eyecon #kodak-tri-x-400 #little-india #selbstentwicklung

More Interesting Articles