Die Geschichte des bewegten Bildes. Alles begann mit einem Pferd

Wie wurde eigentlich der Fotografie- und Kino-Pionier Eadweard Muybridge zum Erfinder des bewegten Bildes?

Alles begann 1872 als Leland Stanford, der spätere Gründer der Stanford University, mit seinen Kollegen wettete. Dabei ging es darum, ob alle vier Beine eines Pferdes beim Gallop den Kontakt zum Boden verlieren, oder ob immer mindestens eins in Kontakt bleibt. Man kontaktierte den englischen Fotografen Muybridge, um die Sache zu klären. Er hat ein paar Kabel gespannt und Kameras in einer Reihe aufgestellt und hat ein Pferd vorbeilaufen lassen.

Die Wette interessiert heute keinen mehr - es ist Muybridges Entdeckung, die von Bedeutung war.

Erfahre in diesem kreativen Video mehr über die faszinierenden Anfänge des Bewegtfilms:


Das Vorschaubild wurde dem Video entnommen.

2017-06-03 #culture #tutorials #videos
translated by dopa

More Interesting Articles