Auvers-sur-Oise

Auvers ist ein kleiner Vorort von Paris, der sich entlang der Oise ausstreckt. Durch ein kleines Geschehen in der Kunstgeschichte hat er etwas Berühmtheit erlangt.

Von: abcdefuck

Man fährt mit dem Regionalzug einen Moment vom Gare du Nord aus Paris und steigt in Pontoise um in den Bus.
Es geht ein Stück an der Oise entlang und man landet in in der Gemeinde Auvers. Man kann sagen, das Auvers nicht sehr breit ist, dafür aber sehr lang. Das liegt vermutlich daran, daß jeder so nah wie möglich am Wasser wohnen wollte.

Die Oise.

Was sorgt aber jetzt dafür, dass in die knapp 7000-Seelen Gemeinde vor Paris bei sonnigen Tagen immer mal eine Gruppe asiatischer Touristen vorbeischaut?
Auvers war anziehend für französische Künstler, unter anderem Daubigny , Cézanne und Picasso schauten hier vorbei.
Einer aber blieb, das war Vincent van Gogh.
Er lebte hier nur 70 Tage , schoss sich anschliessend in die Brust und verstarb am 27. Juli 1890.
Er ist auf dem örtlichen Friedhof neben seinem Bruder Theo begraben. Das Grab ist sehr klein und unscheinbar; viele Besucher sind enttäuscht wenn sie es sehen. Im Prinzip ist es nur ein 40 mal 40 cm großer Stein mit Namen drauf und eine Buchsbaumhecke davor. Der Friedhof liegt etwas außerhalb auf einem Feld, eine seltsame und schöne Idylle.
Van Gogh hatte in seinen letzten Tagen noch eine sehr produktive Phase und schuf 70 Bilder.
Das bekannteste ist wahrscheinlich, das der Kirche von Auvers.

Foto:gemeinfreie Bild-Datei

Er malte diverse Straßen, seinen Freund Dr. Paul Gachet und die Felder außerhalb.
Zum Andenken an van Gogh wurde ein kleiner Park mit einer Statue angelegt, die den Künstler zeigt.
Auch kann man sich in dem Schloß von Auvers, das übrigens auch sehr sehenswert ist, ein paar andere Werke des Künstlers ansehen. Die bekanntesten hängen aber in die großen Museen der Welt, wie in dem MoMA von New York oder dem Musee d’Orsay in Paris. An jeder Stelle an der van Gogh saß um seine Bilder zu malen ist heute eine Tafel mit dem fertigen Kunstwerk. So kann man vergleichen was er gesehen hat und dann tatsächlich gemalt hat.
Und wie sich Auvers im Laufe der Jahre verändert hat.

Der Kopf der Van Gogh Statue, in dem nach ihm benannten Park.

In den Jahren darauf kamen Künstler wie Henri Rousseau und Otto Freundlich vorbei.
Neben all diesem gibt es hier noch ein Museum , das sich der Geschichte des Absinthes widmet. Dieses ist zwar klein, aber sehenswert, wenn man schonmal den Weg aus Paris raus gemacht hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Auvers-sur-Oise

written by abcdefuck on 2010-04-02 #places #location #frankreich #paris #absinth #picasso #abcdefuck #van-gogh #auvers #oise

More Interesting Articles