Farbfolien-Filter selbst gemacht

3

Schreien deine Nachtaufnahmen nur so danach, in Technicolor gebadet zu werden? Haben deine Innenaufnahmen wirklich dringend intensivere Farben nötig? Verdienst du aber leider nicht genug, um dir einen Coloursplash-Blitz zu kaufen? Wenn deine Antwort auf all’ diese Fragen ein eindeutiges JA ist, dann ist dies hier die Lösung für dich. Nur dass du’s weißt: deine Bilder werden nicht mehr die selben sein… sie werden nur so vor Farbe sprühen!

Farbfolien-Filter selbst gemacht von minty

Meine Idee war, aus Dingen, die in jedem Haushalt vorhanden sind, ein effektives Farbfolien-Set für einen eingebauten Kamerablitz zu basteln. Du wirst sehen, dass du nicht dein ganzes schwer verdientes Geld ausgeben musst, um spannende Ergebnisse zu erhalten!

Für diesen günstigen und farbenfrohen Tipp brauchst du folgendes:

  • Ein Stück Pappe
  • eine Schere und/oder ein Skalpell
  • durchsichtigen Tesafilm
  • bunte Filz- oder Folienstifte, Tintenpatronen… alles, was Farbe auf den Tesafilm bringt!
  • doppelseitiges, wieder ablösbares Klebeband (z.B. Posterklebestreifen)

Vermesse deine Kamera (oder schätze einfach die Maße) und schneide dann ein Rechteck aus der Pappe aus, das ein paar Millimeter größer ist als der Blitz deiner Kamera. Schneide daraus nun das eigentliche Filter-Fenster aus.
Wickele jetzt eine Schicht Tesafilm um das Stück Pappe, und geh’ sicher, dass du den ganzen Fensterauschnitt, inklusive der jetzt klebenden Rückseite, bedeckt hast. Jetzt kommt der lustige Teil: Male den Tesafilm auf beiden Seiten bunt, du kannst alles benutzen, was Farbe auf dein transparentes Fenster bringt. Sharpie-Stifte funktionieren prima, aber ich hatte auch gute Ergebnisse, als ich mit einem Wattestäbchen Tinte aus einer Tintenpatrone auf das Fenster gemalt habe. Sei kreativ, du wirst die perfekte Lösung für dich finden! Je mehr Schichten an Tesafilm und Farbe du hinzufügst, desto intensiver wird dein Filter werden. Also keine Hemmungen!

Alles, was du jetzt noch tun musst, ist den Farbfilter über dem Blitz deiner Kamera zu befestigen. Das geht gut mit einem kleinem Stück doppelseitigem Klebeband in jeder Ecke, und schon ist er fertig… dein selbstgebauter Farbfilter! Teste verschiedene Farben und Muster, und falls deine Kamera die Funktion der Synchronisation auf dem zweiten Vorhang hat (wie zum Beispiel die Fisheye 2 ), mache auch noch Filter für deine externen Hotshoe-Blitze. Damit kannst du ganz verrückte Doppel-Fabblitz-Effekte erreichen. Oder du benutzt beide Blitze mit verschiedenen Farbfolien gleichzeitig, was ganz abgefahrene Verläufe verursacht! Je mehr Spaß du hast, desto besser werden die Ergebnisse!

Leg los!

written by minty on 2010-04-12 #gear #tutorials #tipster #blitz #farbe #basteln #farbfolien #farbblitz
translated by scorpie

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

3 Comments

  1. snowblind
    snowblind ·

    tausend dank für diese geniale idee!
    Habe das nun mal versucht und bin begeister was für geniale effekte damit entstehen!
    vielen vielen dank!

  2. rik041
    rik041 ·

    super idee

  3. pulex
    pulex ·

    mein tip: ab in den nächsten größeren musikladen (bei mir wars die klangfarbe, wien) wos auch lichtanlagen gibt, da jetzt eh alle nur mehr led lampen wollen haben dir dort folie in rauhen mengen zu verschenken....in wahnsinnig schönen und intensiven farben, hab soviel bekommen, damit komm ich jahre aus, und das umsonst!! fragen kostet nix!

More Interesting Articles