Mein kleines neues Wunderding

3

Die Diana Mini hat ihren Auslandseinsatz in Estland hervorragend überstanden und es wird nicht der letzte gewesen sein.

Kurz bevor ich mein Auslandspraktikum über einen Monat in Estland antreten durfte, habe ich mir noch die
Diana Mini besorgt.
Ich dachte mir, leichtes Gepäck ist nie falsch, denn soviel Platz hatte ich in meinen Wanderrucksack nicht.

Von: stinketier

Die Diana Mini ist wirklich klein, quasi ein MiniMe wie aus Austin Powers. Perfekt ist es, dass ich die Kamera sogar in meine Jacketasche bekomme.
Also zwar nur in größere Jackentaschen, aber so hab ich die Kamera immer schnell griffbereit und trotzdem meistens beide Hände frei.

Fotos machen ist genau so einfach wie bei der “normalen” Diana+, nur das man sogar noch die Möglichkeit hat im “Halfframe”-Format zu fotografieren. Das ergibt viele Möglichkeiten zum Experimentieren, wie z.B. Doppelbelichtungen, Endlospanoramas und vieles, vieles mehr.
Mit dieser kleinen Kamera gibt es noch einiges zu entdecken.

Ach, und ganz groß raus kommt die Kamera mit Hilfe des Dianablitzes, denn dann sieht sie wirklich unschlagbar aus und macht wunderschöne Bilder. Nur nicht vergessen, dass die Reichweite des Dianablitzes wirklich sehr begrenzt ist.

written by stinketier on 2010-02-20 #gear #review #blitz #dianamini #kleinbild #lomography-dianamini

3 Comments

  1. cyan-shine
    cyan-shine ·

    Ich liebe die Diana Mini >D

  2. panelomo
    panelomo ·

    cool!

  3. mephisto19
    mephisto19 ·

    schöne bilder... das erste gefällt mir besonders und der kürbis...

More Interesting Articles