Mal wieder was scharfes aus dem Osten, die Praktika Super TL1000

3

Die Praktica Super TL1000 gehört zur dritten Generation von Spiegelreflexkameras, die in Dresden in den Pentacon-Werken hergestellt wurde.

Praktica war ursprünglich der Name einer Kamerabaureihe der Firma Pentacon. Manche kennen die Kameras eher unter dem Namen RevueFlex, so hießen sie nämlich als Export-Ware für den Westeuropäischen Markt, beispielsweise durch das Quelle-Versandhaus. Die Firma Pentacon war die erste Firma, die das sogenannte Pentaprisma entwickelte. Dieses ermöglichte einen Blick durch den Sucher auf ein seitenrichtiges und aufrecht stehendes Bild.

Die Pracktica Super TL1000 ist eine Spiegelreflex-Kamera der dritten Generation.
Sie hat, wie ihr Name schon sagt, eine Verschluss-Zeit von einer ganzen bis zu 1/1000 Sekunde. Das ist es, was sie von der Super TL500 unterscheidet, hier ist die kürzeste Verschlusszeit 1/500 Sekunde.
Aber weiter mit der Super TL1000. Ein kleines silberfarbenes Gehäuse mit schwarzem Leder verbunden, das ist sie. Sie besitzt wie viele ihrer Schwestern ein M42-Gewinde für den Objektivanschluss. Was bedeutet, dass an diesen Kameras auch das so beliebte HELIOS-44M-Objektiv seinen Platz findet.
Gepaart also mit einem Objektiv ist die Kamera bereit, wunderschöne, scharfe und vor allen auch korrekt belichtete Bilder auf 35mm Film zu bannen. Dazu genügt ein Blick in den Sucher der Kamera, hier finden sich alle Notwendigen Anzeigen für das perfekte Bild.
Links ist ein kleiner Hebel, der anzeigt ob der Film gespannt ist. Auf der rechten Seiten befindet sich ein kleiner Zeiger, der – mit Druck auf die Abblendtaste – anzeigt ob die Belichtungszeit/Blendenöffnung für dieses Bild korrekt ist. Nun noch schauen, ob das gewünschte Motiv scharf ist, und KLACK: Das Bild ist gemacht!

Bisher waren die Bilder, die ich mit meiner Praktica geschossen habe, immer richtig belichtet. Nur das mit dem richtigen Scharfstellen muss man üben…
Leider hat meine Praktica im Moment ein kleines Problem, der Spiegel hängt fest, weshalb ich sie wohl demnächst einmal nach Dresden zur Reparatur schicken werde. Dort sitzen sie nämlich zum Teil noch: die Experten für Pentacon und Praktica Kameras.
Alles in allem eine wirklich wunderschöne Kamera. Sie ist relativ leicht und klein und bietet genug Möglichkeiten um auch lomographische Momente festzuhalten.

written by beatboulette on 2010-01-17 #gear #review #praktica #dresden #pentacon #m42 #kleinbild #spiegelreflex

Kickstarter

Bringing an iconic aesthetic to square format instant photography, the Diana Instant Square fills frames with strong, saturated colors and rich, moody vignetting. Built to let your inspiration run wild, our latest innovation features a Multiple Exposure Mode, a Bulb Mode for long exposures, a hot shoe adapter and so much more! It’s even compatible with all of the lenses created for the Diana F+ so that you can shake up your perspective anytime, anywhere. No two shots will ever be the same. Back us on Kickstarter now!

3 Comments

  1. vitt
    vitt ·

    Ja, die gute alte Praktica! Habe die auch ins Herz geschlossen, bevorzuge allerdings mehr die B-Reihe.
    Im Osten Deutschlands wird man sicher noch ein paar Werkstätten finden, die diese Kameras reparieren. In Berlin zum Beispiel der "Kamera Service Ostkreuz" ( www.kameraservice-ostkreuz.de/ ). Die haben auch meine LOMO LC-A wiederbelebt ;-)

  2. cyan-shine
    cyan-shine ·

    Praktica Kameras sind legendär :D Müsste die mal meiner Kamera-Sammlung beifügen! :D

  3. richardvs93
    richardvs93 ·

    Hey..ich nutze die Mtl 5b...bräuchte jedoch noch ein blitz. Wie ich sehe nutzt den diana f+ flash. Kannst du mir sagen ob ich den Lomography Ringflash auch mit meiner kamera nutzen kann? Danke schonmal ;)

More Interesting Articles